Aktuelles
Formulare
Das Team
Mittagsbetreuung
Ferienbetreuung
Aufgaben
Erfolge
Mitgliedschaft

Aktuelles - Facebook



Nr. 174   -   11. September 2016   -   Neues Schuljahr

Liebe Eltern, ab Dienstag werden nicht nur Ihre Töchter und Söhne mit viel Neuem konfrontiert. Erfahrungsgemäß wird sich durch den neuen Tagesablauf ihres Kindes im Leben Ihrer gesamten Familie einiges ändern. Der Förderverein und seine Mitarbeiter - mit zum Teil über 15jähriger Erfahrung bei der Betreuung von Grundschülern - stehen Ihnen sehr gerne hilfreich zur Seite und betreuen Ihre Kinder außerhalb der Unterrichtszeiten.
Der Vorstand und die Mitarbeiter des Fördervereins möchten alle Grimmschüler, ganz besonders natürlich die Erstklässler, an der Gebrüder-Grimm-Schule begrüßen. Das Schuljahr 2016/2017 ist in Zusammenarbeit mit der Schule bestens vorbereitet und dennoch kann es in der Anfangszeit, wo es Eltern und Kindern noch an Routinen fehlt immer wieder zu Missverständnissen und Organisations-Fauxpas kommen. Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung hinsichtlich gewünschter Änderungen, z. B. die schriftliche Info an uns, dass ein Kind mit seiner Freundin nach Hause gehen darf, damit dann niemand verzweifelt ein Kind sucht und freuen uns auch über Infos zu geplanten Ausflügen der Klasse ihres Kindes sowie über Ihnen bekannte Stundenplanänderungen. Bitte bedenken Sie, dass es durch Bedarfsänderungen und überraschenden Zuwachs an Schülern und auch im Hinblick mit der Baustelle in Sachen Containern noch bis zum Jahresende dazu kommen kann, dass die Kinder den Betreuungstandort wechseln.


Nr. 173   -   10. September 2016   -   Veränderung im Mitti-Team

Wir begrüßen Herrn Zdzislaw Gaca, der ab September unser Team unterstützen wird.

Herzlich willkommen in unserem Team und viel Spaß und Erfolg in der Mittagsbetreuung.






Nr. 172   -   01. September 2016   -   Veränderung im Mitti-Team

Wir verabschieden uns von Herrn Lokman Agirbas. Er wurde als einer der ersten in das Qualifizierungsprogramm Optiprax der Stadt Nürnberg aufgenommen. Im Idealfall kann er somit als unser dritter Mitarbeiter vom Förderverein in die Aqua Kita wechseln und dort als pädagogische Fachkraft im Hort arbeiten. Wir wünschen ihm viel Erfolg bei der Aqua Kita und freuen uns, dass er weiterhin die HipHop AG an der Grimmschule betreuen wird.


Nr. 171   -   22. August 2016   -   Betreuung nach 16 Uhr

Für das Schuljahr 2016/2017 ist es uns erstmals gelungen eine Betreuungsgruppe zu etablieren, die eine Betreuung der Kinder bis 17 Uhr ermöglicht. Die 17 Uhr Gruppe wird in den Räumen der Villa, Erlenstegenstrasse 2 stattfinden und der Transfer der Kinder der anderen Standorte zur Villa ist gewährleistet. Wer noch Bedarf hat, kann sich gerne noch melden und die erforderlichen Unterlagen einreichen.



Nr. 170   -   14. Juli 2016   -   Ferienbetreuung

Das Programm der Ferienbetreuung für die Sommerferien ist online. Wir bieten die ersten beiden Wochen im August sowie die letzte Woche vor Schulbeginn an und freuen uns auf eure Anmeldungen. Den Link zum Programm und zum Anmeldeformular finden Sie unter der Rubrik Ferienbetreuung.



Nr. 169   -   08. Juli 2016   -   Sommerfest

Die Hip Hop Gruppe Funky Fresh Crew durfte unter der Leitung von Lokman Agirbas am Sommerfest vorführen, was sie in ihrer Nachmittags AG gelernt hatten. Die Besucher dankten für das Erlebnis und auch Lokman für sein Engagement.



Nr. 168   -   18. Juni 2016   -   Tennisturnier

Das jährliche Tennisturnier der Grimmschüler, die in der Nachmittags AG Cardio Tennis bei Herrn Leipersberger fleißig üben war heute wieder ein voller Erfolg. Es wurde gerannt, geschwitzt und gewonnen und der Applaus, die Siegerehrung sowie die Medaillen am Ende waren eine tolle Belohnung.



Nr. 167   -   29. April 2016   -   Betreuungsvereinbarung

Am 31. Mai 2016 endet die Frist, um Betreuungszeiten und Plätze für die Kinder im nächsten Schuljahr zu beantragen, um den Betreuungsumfang ihres Kindes anhand eines Änderungsbogens für das kommende Schuljahr anzupassen bzw. um die Vereinbarung zu kündigen falls sie im nächsten Schuljahr keine Betreuung benötigen. Wenn ihr Kind die Grundschule verlässt, ist eine Kündigung des Betreuungsvertrages nicht erforderlich, da die Vereinbarung mit dem Abschließen der vierten Grundschulklasse automatisch endet. Gerne informieren wir Sie, dass wir im kommenden Schuljahr eine Betreuung bis 17 Uhr anbieten können. Falls Sie eine Bezuschussung des Betreuungsbeitrages für das kommende Schuljahr in Betracht ziehen, vergessen Sie bitte nicht im Juni rechtzeitig einen entsprechenden Antrag beim Jugendamt zu stellen.


Nr. 166   -   20. April 2016   -   Ferienbetreuung

Das Programm der Ferienbetreuung für die Pfingstferien ist online. Bis zum 09. Mai können Sie ihr Kind bei uns anmelden. Den Link zum Programm und zum Anmeldeformular finden unter der Rubrik Ferienbetreuung.



Nr. 165   -   15. April 2016   -   Veränderung im Mitti-Team

Wir verabschieden uns von Herrn Benjamin Schwind, der uns Ende April verlässt.

Wir wünschen ihm viel Erfolg bei der Arbeit im und mit dem Wasser für die Kinder der Aqua Kita.






Nr. 164   -   01. März 2016   -   Veränderung im Mitti-Team

Wir begrüßen Frau Antonia Gundel, die ab März unser Team unterstützen wird.

Herzlich willkommen in unserem Team und viel Spaß und Erfolg in der Mittagsbetreuung.






Nr. 163   -   01. März 2016   -   Veränderung im Mitti-Team

Wir begrüßen Frau Tamara Reichert, die ab März unser Team unterstützen wird.

Herzlich willkommen in unserem Team und viel Spaß und Erfolg in der Mittagsbetreuung.






Nr. 163   -   29. Februar 2016   -   Veränderung im Mitti-Team

Wir verabschieden uns von Frau Natalya Goss.

Wir wünschen ihr viel Erfolg und Freude in ihrer neuen Arbeitsstelle.







Nr. 162   -   29. Februar 2016   -   Ferienbetreuung im März 2016

Das Programm der Ferienbetreuung für die Osterferien im März 21.03.-24.03.2016 ist schon eine Weile online. Der Anmeldeschluss ist der 14. März 2016. Den Link zum Programm und zum Anmeldeformular finden Sie unter der Rubrik Ferienbetreuung.



Nr. 161   -   06. Februar 2016   -   Unterstützung

Wir freuen uns, nun schon zum wiederholten Male Mitarbeitern/innen des Fördervereins gemeinsam mit der Aqua Kita die Anerkennung zur pädagogischen Fachkraft ermöglichen zu können und suchen deshalb Ersatz für das Mitti-Team - gerne auch als Berufsperspektive für z. B. den künftigen Hort an der Gebrüder-Grimm-Schule. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.







Nr. 160   -   30. Januar 2016   -   Ferienbetreuung


In der Faschingsferienbetreuung sind für kurzentschlossene noch freie Restplätze. Wer noch Bedarf hat, bitte schnell anmelden.






Nr. 159   -   14. Januar 2016   -   Betreuung ab September 2016


Der Infoabend der Gebrüder Grimm Schule für die Eltern der neuen Erstklässler findet am 09. März 2016 in der Aula statt.

Der Termin der Einschulung findent in der Gebrüder Grimm Schule am 14. April 2016 statt

An beiden Terminen finden Sie vor Ort Ansprechpartner des Fördervereins um Ihre Fragen zur Mittagsbetreuung klären zu können.

Bitte bleiben Sie entspannt - bisher konnten wir jedem Kind mit Betreuungsbedarf auch einen Platz in der Mittagsbetreuung anbieten.



Nr. 158   -   10. Januar 2016   -   Betreuung ab September 2016


Mit Jahresbeginn nehmen die Nachfragen hinsichtlich der Betreuung im nächsten Schuljahr zu.

Alle erforderlichen Unterlagen finden Sie hier.

Sobald uns der Termin des Infoabends der neuen Erstklässler der Grimmschule bekannt ist, werden wir ihn hier und auf unserer Facebookseite veröffentlichen.


Nr. 157   -   31. Dezember 2015   -   Alles Gute für 2016


Wir wünschen allen einen guten Start ins neue Jahr 2016 und freuen uns schon auf den Schulbeginn.








Nr. 156   -   24. Dezember 2015   -   Frohe Weihnachten

Wir wünschen allen Kindern schöne Ferien und sagen Danke für die gemeinsame Zeit.
Wir wünschen euch allen ein frohes Weihnachtsfest und geruhsame Feiertage im Kreis der Familie.






Nr. 155   -   11. Dezember 2015   -   Stressfreie Weihnachtseinkäufe


Wir sagen unsere Aktion für stressfreie Weihnachtseinkäufe am Samstag den 12. Dezember von 10:00 - 15:00 Uhr aufgrund von mangelnden Anmeldungen ab und wünschen allen ein schönes Wochenende.



Nr. 154   -   06. Dezember 2015   -   Stressfreie Weihnachtseinkäufe


Weihnachtseinkäufe mit Kindern zu erledigen kann eine ganz schöne Herausforderung sein. Wie letztes Jahr möchten wir Ihnen stressfreie Weihnachtseinkäufe ermöglichen und bieten daher am Samstag den 12. Dezember von 10:00 - 15:00 Uhr in den Räumen der Mittagsbetreuung in der Erlenstegenstrasse 2, 90491 Nürnberg eine Betreuung an. Falls Sie Interesse an der Betreuung haben, finden Sie unser Anmeldeformular auf der Homepage unter der Rubrik Formulare.


Nr. 153   -   15. November 2015   -   Start der Tanz- und Bewegungs AG

Die neue Tanz- und Bewegungs AG mit Lokman Agirbas startet. Damit die Kinder sehen, wie ihre Bewegungen und Tanzschritte wirken, benötigen wir einen mobilen Ballettspiegel in der Turnhalle, den dann auch die Schule nutzen darf. Wir freuen uns über Unterstützung jeder Art, falls uns jemand so einen Spiegel zur Verfügung stellen kann oder uns mit einer Spende bei der Anschaffung helfen möchte.



Nr. 152   -   15. November 2015   -   Start der Bastel- und Näh AG

Die neue Bastel- und Näh AG mit Frau Schuster und Frau Goss startet in der Villa. Falls Sie uns eine funktionsfähige Nähmaschine zur Verfügung stellen können, oder uns mit einer Spende bei der Anschaffung helfen möchten, freuen wir uns für die Kinder.



Nr. 151   -   30. Oktober 2015   -   Mitgliederversammlung

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder,
wir laden Sie hiermit zur ordentlichen Mitgliederversammlung
am Dienstag, 01.12.2015 um 18:30 Uhr in der „Villa“
in der Erlenstegenstraße 2 ein.

Tagesordnung:
Top 1: Jahresbericht 2014 und Bericht über das SJ 2014/2015
Top 2: Bericht des Kassenprüfers und Entlastung des Vorstandes
Top 3: Ziele und Projekte für das kommende Jahr
Top 4: Zunkunftsperspektive Mittagsbetreuung / Hortbetreuung ab 2019
Top 5: Sonstiges

Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung und bitten Sie, uns ggf. Ihre Anträge zur Tagesordnung bis spätestens 15. November 2015 schriftlich an den Vorstand einzusenden.

Mit freundlichem Gruß
Jens Fischer, Matthias Frauendorfer, Sabine Wieländer und Oliver Röder


Nr. 150   -   15. Oktober 2015   -   Informationsveranstaltung der Stadt Nürnberg

Liebe Eltern, wir weisen euch hiermit auf die Informationsveranstaltung der Stadt Nürnberg zum Thema Schulerweiterungsbau in der Aula der Schule am 26.10.2015 um 18 Uhr hin und freuen uns auf rege Beteiligung.



Nr. 149   -   21. September 2015   -   Ferienbetreuung im November 2015

Das Programm der Ferienbetreuung für die Herbstferien im November vom 02.11.-06.11.2015 wird noch diese Woche online gestellt. Der Anmeldeschluss ist der 19. Oktober 2015. Den Link zum Programm und zum Anmeldeformular finden Sie unter der Rubrik Ferienbetreuung.



Nr. 148   -   16. September 2015   -   Neues Schuljahr

Liebe Eltern, ab September werden nicht nur Ihre Töchter und Söhne mit viel Neuem konfrontiert. Erfahrungsgemäß wird sich durch den neuen Tagesablauf ihres Kindes im Leben Ihrer gesamten Familie einiges ändern. Der Förderverein und seine Mitarbeiter - mit zum Teil über 15jähriger Erfahrung bei der Betreuung von Grundschülern - stehen Ihnen sehr gerne hilfreich zur Seite und betreuen Ihre Kinder außerhalb der Unterrichtszeiten.
Der Vorstand und die Mitarbeiter des Fördervereins möchten alle Grimmschüler, ganz besonders natürlich die Erstklässler, an der Gebrüder-Grimm-Schule begrüßen. Auch das Schuljahr 2015/2016 ist Dank der Datenschutzauflagen überraschend turbulent angelaufen. Wir müssen die zweite Schulwoche noch abwarten, und können dann entscheiden, ob die Klassen wie aktuell verteilt an den jeweiligen Standorten bleiben können.


Nr. 147   -   30. August 2015   -   Ferienbetreuung im September 2015
Das Programm der Ferienbetreuung für die Sommerferien im September vom 07.09.-14.09.2015 wurde noch einmal an aktuelle Gegebenheiten angepasst. Den Anmeldeschluss können wir bis zum 03.09.2015 verlängern. Den Link zum Programm und zum Anmeldeformular finden Sie unter der Rubrik Ferienbetreuung.



Nr. 146   -   27. August 2015   -   Betreuung nach 16 Uhr

Für die unterschiedlichen Betreuungsbedürfnisse bieten wir unterschiedlich lange Buchungsstufen an. Wir bemühen uns seit einiger Zeit auch eine Betreuung bis 17 Uhr anzubieten, doch bisher haben wir nicht genug Interessenten um eine Gruppe bilden zu können. Wir möchten daher den Eltern, deren Betreuungsbedarf über 16 Uhr hinaus geht in Kooperation mit der Aqua Kita eine Betreuung im Hort in Mögeldorf anbieten, entweder mit einem von uns unterstützen Gastschulantrag für die Theodor-Billroth-Schule oder einem von uns organisierten Shuttle-Service. Sollte Interesse bestehen, bitten wir um kurzfristiges Feedback unter info@fv-grimmschule.de



Nr. 145   -   20. August 2015   -   Veränderung im Mitti-Team

Wir begrüßen Herrn Benjamin Schwind, der ab September unser Team unterstützen wird.

Herzlich willkommen in unserem Team und viel Spaß und Erfolg in der Mittagsbetreuung.





Nr. 143   -   20. August 2015   -   Veränderung im Mitti-Team

Wir begrüßen Frau Natalya Goss, die ab September unser Team unterstützen wird.

Herzlich willkommen in unserem Team und viel Spaß und Erfolg in der Mittagsbetreuung.






Nr. 142   -   20. August 2015   -   Veränderung im Mitti-Team

Wir verabschieden uns von Frau Swetlana Helfrich.

Ab September wird sie in der Aqua Kita das Hortteam unterstützten.







Nr. 141   -   20. August 2015   -   Veränderung im Mitti-Team

Wir verabschieden uns von Frau Petra Ahrens.

Wir wünschen ihr viel Erfolg und Freude in ihrer neuen Arbeitsstelle.







Nr. 140   -   03. August 2015   -   Sommerferien 2015


Wir, das Team und der Vorstand, möchten uns bei allen Kindern und Eltern für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit im vergangenen Schuljahr 2014 / 2015 an allen drei Standorten (Jobst, Villa, Schule) bedanken und wünschen weiterhin schöne Ferien.






Nr. 139   -   31. Juli 2015   -   Sommerferien 2015


Wir wünschen allen Familien eine schöne gemeinsame Zeit und schöne Erlebnisse in den Ferien und eine gute Zeit in der Ferienbetreuung.







Nr. 138   -   13. Juli 2015   -   Ferienbetreuung im August 2015
Das Programm der Ferienbetreuung für die Sommerferien im August ist online. Bis zum 27. Juli können Sie ihr Kind bei uns anmelden. Den Link zum Programm und zum Anmeldeformular finden unter der Rubrik Ferienbetreuung.



Nr. 137   -   01. Mai 2015   -   Ferienbetreuung Pfingsten 2015
Das Programm der Ferienbetreuung für die Pfingstferien ist online. Bis zum 18. Mai können Sie ihr Kind bei uns anmelden. Den Link zum Programm und zum Anmeldeformular finden unter der Rubrik Ferienbetreuung.


Nr. 136   -   20. April 2015   -   Betreuungsvereinbarung

Wir möchten alle Eltern daran erinnern, dass Sie bis zum 31. Mai 2015 die Betreuungsvereinbarung kündigen können, falls Sie im nächsten Schuljahr keine Betreuung für ihr Kind benötigen. Am 31. Mai 2015 endet ebenfalls die Frist, um den Betreuungsumfang ihres Kindes anhand eines Änderungsbogens für das kommende Schuljahr anzupassen und wir weisen darauf hin, dass wir im kommenden Schuljahr keine 13 Uhr Betreuung mehr anbieten. Falls wir keinen Änderungsbogen von Ihnen erhalten, planen wir ihr Kind wie gehabt für das kommende Schuljahr ein, es sei denn es schließt die vierte Grundschulklasse ab, dann endet die Vereinbarung automatisch. Falls Sie eine Bezuschussung des Betreuungsbeitrages für das kommende Schuljahr in Betracht ziehen, vergessen Sie bitte nicht im Juni rechtzeitig einen entsprechenden Antrag beim Jugendamt zu stellen.


Nr. 135   -   17. April 2015   -   Erreichbarkeit

Aufgrund technischer Probleme sind wir aktuell nicht erreichbar. Die Telekom ist bemüht, das Problem so schnell wie möglich zu beheben. Bis dahin sind wir eingeschränkt per Email zu erreichen und haben keinen Zugriff auf unser Festnetz. Vielen Dank für euer Verständnis.





Nr. 134   -   01. März 2015   -   Ferienbetreuung Ostern 2015
Das Programm der Ferienbetreuung für die Osterferien ist online. Bis zum 23. März können Sie ihr Kind bei uns anmelden. Den Link zum Programm und zum Anmeldeformular finden unter der Rubrik Ferienbetreuung.

 

 

Nr. 133   -   19. Januar 2015   -   Ferienbetreuung Fasching 2015

Das Programm der Ferienbetreuung für die Faschingsferien ist online. Bis zum 26. Januar können Sie ihr Kind bei uns anmelden. Den Link zum Programm und zum Anmeldeformular finden unter der Rubrik Ferienbetreuung.

 

 

Nr. 132   -   12. Januar 2015   -   Veränderung im Mitti-Team

Wir verabschieden uns von Frau Milena Ohletz, die nach München zieht und unser Team verlassen hat. Auch ihr wünschen wir viel Glück für ihren Neuanfang.

 




Nr. 131   -   10. Januar 2015   -   Veränderung im Mitti-Team

Wir verabschieden uns von Frau Monika Flegel, die seit Januar in der Aqua Kita das Kindergartenteam unterstützt.

 





Nr. 130   -   07. Januar 2015   -   Veränderung im Mitti-Team

Wir verabschieden uns von Frau Ivona Bandic und wünschen ihr viel Erfolg und Freude in ihrer neuen Arbeitsstelle.  







Nr. 129   -   05. Januar 2015    Neujahrswünsche

Wir hoffen, Sie alle haben ein geruhsames und friedliches Fest im Kreise Ihrer Lieben verbringen können und wünschen allen einen guten Start im neuen Jahr mit viel Elan und vor allem Gesundheit.
Das Team und der Vorstand des Fördervereins der Gebrüder-Grimm-Schule Nürnberg







Nr. 128   -   01. Dezember 2014   -   Veränderung im Mitti-Team

Wir begrüßen Frau Ilinka Wirz, die seit Dezember 2014 unser Team unterstützt. 

Herzlich willkommen in unserem Team und viel Spaß und Erfolg bei der Mittagsbetreuung! 




Nr. 127   -   17. November 2014    Mitgliederversammlung

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder,
wir laden Sie hiermit zur ordentlichen Mitgliederversammlung
am Dienstag, 16.12.2014 um 18:30 Uhr in der „Villa“
in der Erlenstegenstraße 2
ein.

Tagesordnung:
Top 1: Jahresbericht 2013 und Bericht über das SJ 2013/2014
Top 2: Bericht des Kassenprüfers und Entlastung des Vorstandes
Top 3: Änderungen, Ziele und Projekte für das kommende Jahr

Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung und bitten Sie, uns ggf. Ihre Anträge zur Tagesordnung bis spätestens 01. Dezember 2014 schriftlich an den Vorstand einzusenden.

Mit freundlichem Gruß
Jens Fischer, Matthias Frauendorfer, Sabine Wieländer und Oliver Röder

Nr. 126   -   10. November 2014   -   Weihnachtseinkäufe, und wohin mit den Kindern?

Liebe Eltern, wer hat es noch nicht erlebt - Weihnachtseinkäufe mit Kindern zu erledigen kann eine ganz schöne Herausforderung sein. Daher haben wir uns dieses Jahr für Sie etwas einfallen lassen. Gerne können Sie ihr Kind am 13. Dezember zu uns bringen und 5 Stunden lang stressfrei und ungestört Geschenke einkaufen. Wir werden mit den Kindern Spiele spielen und je nach Lust und Laune Geschichten vorlesen oder etwas kleines für Weihnachten basteln. Bei Interesse einfach anmelden, das entsprechende Formular finden Sie unter der Rubrik Formulare. Wir wünschen viel Spass, Ihr Förderverein.


Nr. 125   -   01. November 2014   -   Abschied

Auch von Frau Kyi Kyi Klenk / Zin verabschieden wir uns. Sie geht wieder zurück in ihre Heimat.







Nr. 124   -   01. November 2014   -   Veränderung im Mitti-Team

Wir begrüßen Frau Aneta Wysocka-Hamel, die seit November 2014 unser Team unterstützt.

Herzlich willkommen in unserem Team und viel Spaß und Erfolg bei der Mittagsbetreuung!

 

 





Nr. 123   -   16. September 2014   -   Neues Schuljahr

Liebe Eltern, ab September werden nicht nur Ihre Töchter und Söhne mit viel Neuem konfrontiert. Erfahrungsgemäß wird sich durch den neuen Tagesablauf ihres Kindes im Leben Ihrer gesamten Familie einiges ändern. Der Förderverein und seine Mitarbeiter - mit zum Teil über 15jähriger Erfahrung bei der Betreuung von Grundschülern - stehen Ihnen sehr gerne hilfreich zur Seite und betreuen Ihre Kinder außerhalb der Unterrichtszeiten.
Das neue Schuljahr ist wie immer turbulent angelaufen. Der Vorstand und die Mitarbeiter des Fördervereins möchten alle Grimmschüler, ganz besonders natürlich die Erstklässler, an der Gebrüder-Grimm-Schule begrüßen. Die Ferienbetreuung findet in den Herbstferien vom 27.10. bis zum 31.10.2014 statt.



Nr. 122   -   01. September 2014   -   Verstärkung für unser Team

Herzlich willkommen heißen möchten wir Frau Petra Ahrens, die das "Mitti-Team" seit September verstärkt.







Nr. 121   -   01. September 2014   -   Verstärkung für unser Team

Herzlich willkommen heißen möchten wir Herrn Lokman Agirbas, der das "Mitti-Team" seit September verstärkt. Wir freuen uns, dass wir nach Wolfgang wieder einen Mann für unser Team an der Schule gewinnen konnten.







Nr. 120   -   28. Juli 2014   -   Abschied

Außerdem verabschieden wir uns von Magdalena Listewnik, die sich seit September nun den kleineren Kindern in der Krippe in der Erlenstegenstrasse widmet.







Nr. 119   -   28. Juli 2014   -   Abschied

Auch von Frau Petra Kästner verabschieden wir uns zum Ende dieses Schuljahres..







Nr. 118   -   28. Juli 2014   -   Abschied

Mit dem Ende des Schuljahres 2013/2014 haben wir uns von Wolfgang Baigger verabschiedet. Wir bedanken uns bei ihm für die vielen Spielideen am Pausenhof. Er genießt nun endgültig seinen Ruhestand und wir wünschen ihm, dass er bei guter Gesundheit seine Ausflüge, die auch unseren Kinder immer Spaß gemacht haben, weiter genießen kann.






Nr. 117   -   07. Juli 2014   -   Runder Tisch - Intern

Liebe Eltern, wir möchten Sie kurz informieren, dass heute ein runder Tisch zwischen Schulamt, Schulleitung, EB-Vorsitz und Fördervereinsvorsitz stattgefunden hat. Das erfreuliche Ergebnis der mehr als zweistündigen Sitzung ist, dass die Schulfamilie sich im kommenden Schuljahr mit der Verbesserung der Kommunikationsstruktur und der gegenseitigen Wertschätzung beschäftigen wird.


Nr. 116   -   04. Juli 2014   -   Schuljahresabschlussbericht

Liebe Eltern, ein sehr arbeitsintensives, aufregendes und dennoch wenig zielführendes Schuljahr neigt sich dem Ende zu. Obwohl ich mir persönlich wie auch für meine unmittelbaren Unterstützer erbeten habe, das SJ 2013/14 zurückhaltender auszugestalten (aktuell wird das ursprünglich 2009 für die Grimmschule geplante Projekt der AQUA-KITA in Mögeldorf an der Theodor-Billroth-Schule realisiert), ist leider genau das Gegenteil passiert. Wir starteten im September mit der Suche nach einer nennenswerten Spende, die im Ergebnis von unserem langjährigen früheren Schatzmeister dem „Spielgeräte“ Vorhaben Kletterturm in der Erlenstegenstrasse 2 zugeordnet wurde und nicht wie vom Spender gedacht, aber leider nicht eindeutig formuliert, den Spielgeräten am Pausenhof zugedacht werden sollte. Dadurch geriet der Förderverein und seine Vorstände bei einigen Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen sogleich unter Generalverdacht und eine Kette arbeitsintensiver und kostenintensiver Gespräche, Termine und auch externe Prüfungsaufträge wurden losgetreten. Das Ergebnis, dass der Förderverein die zugewendeten Spenden alle gemäß Verwendungszweck verteilt hat, war von uns zwar erwartet worden aber 100 % gefeit sind und waren auch wir vor Fehlern nicht. Im Ergebnis wurde viel Wind um nichts gemacht, der uns bis weit in den November sehr beschäftigt und auch getroffen hat und durchaus zerstörerische Orkanstärke angenommen hatte. Neben dem seit Jahren schwebenden „Hort-Projekt“ welches widererwarten ausgerechnet jetzt neu gestartet wurde, ereilte die Schulfamilie zuerst noch das Schicksal und dann die Spendenbereitschaft für die Philippinen, mit allen damit zusammen hängenden Fragen und Diskussionen, die wohl bis heute noch nicht gänzlich abgearbeitet sind. Mit der ihm zugedachten Zukunftsperspektive steht der Förderverein vor schwierigen materiellen Herausforderungen, denen wir uns natürlich auch weiter stellen werden. Die inzwischen normalen Vorgänge und Unterstützungen des Fördervereins, ob bei Kostenübernahme von Schullandheimfahrten oder dem Erlass von Betreuungsgebühren und Unterstützung beim Essensgeld oder der Veranstaltung der Ferienbetreuung usw. werden wir versuchen auch weiterhin mit Ihrer materiellen Hilfe soweit es uns möglich ist zu gewährleisten. Ich füge Ihnen zu dieser kurzen Zusammenfassung für dieses Schuljahr Bilder des Massenmodells für die beabsichtigte bauliche Veränderung an der Grimmschule als auch zwei Bildmontagen aus der Perspektive der Sibeliusstrasse zur Einstimmung auf die weiteren Gespräche, z.B. beim Schulfest am 11.07.2014 an. Leider kann ich dem Schulfest nicht beiwohnen, aber ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern schöne Ferien und hoffe auf einen guten Neustart im September mit vielen engagierten und couragierten Eltern. Ihr Jens Fischer Erläuterung der Bilder Baumaßnahme in III Bauabschnitten: I = Hort mit 2.000 qm (dreigeschossig, 65 m lang, 16 m tief) + II = Schulerweiterung mit 1.000 qm (zweigeschossig, 38 m lang, 13 m tief) + III – Abriss/Neubau Klassenzimmer und Turnhalle


Nr. 115   -   02. Juli 2014   -   Eltern fragen - Wir antworten

Warum steht der Förderverein dem kommenden Hort so abwehrend gegenüber? Ein Betreuungsangebot mit weitaus höheren Qualitätsstandards im Hinblick auf das Personal und die räumliche Ausstattung ist doch wünschenswert...
Der Förderverein steht dem Hort nicht abwehrend gegenüber wie es behauptet wird oder auf den ersten Blick aussieht. Der Förderverein arbeitet seit fast 10 Jahren auf den Hort hin, nicht nur im Stillen sondern auch öffentlich, auf der Homepage, bei den 2 jährlichen Bürgerversammlungen und im direkten Kontakt mit dem Jugendamt und sogar dem Bürgermeisteramt. Wofür wir uns einsetzen, wenn man sich die Zeit für eine Überblick des Themas nimmt, ist die richtige Dimensionierung des Hortes. Horte werden i.d.R. für 50 Kinder und mehr gebaut. So zum Beispiel ja ganz aktuell in Mögeldorf an der Theodor-Billroth-Schule oder auch an der Tusneldaschule oder unlängst an der Viatisschule in Zabo usw... Regelmäßig erscheinen diese Horte kaum nach der Fertigstellung, oder wie aktuell in Fischbach kurz vor der Eröffnung, schon zu klein dimensioniert - insbesondere im Süden Nürnbergs. Nun soll hier bei uns in Erlenstegen ausgerechnet ein Hort für 175 Kinder gebaut werden. Dies ist die mehr als 3 fache Größe als üblicherweise. Begründet wird das mit den ca. 200 Kindern, die jetzt in der Mittagsbetreuung sind. Übersehen wird dabei, und hier scheiden sich die Geister, dass das Nutzungsverhalten bei uns im Osten anders ist als in anderen Stadtteilen. Beispielsweise ist das Interesse an einer Betreuung über 16:00 Uhr hinaus bisher auf kaum Interesse an unserer Schule gestoßen. Auch die Ferienbetreuung, die wir seit ein paar Jahren anbieten, bewegt sich zwischen 10 und 25 Kindern - von 300 Schülern bzw. 200 Mitti-Kindern sind das vergleichsweise wenige. Deshalb sind die eigentlichen Bedarfe bei uns unterdurchschnittlich, was kaum einen überdurchschnittlich großen Hort rechtfertigt. Ginge es nun nur darum, dass ggf. Steuergelder falsch eingesetzt würden, wäre das Thema schnell erledigt, denn dann wäre uns natürlich auch mehr Platz für die Kinder lieber. Aber leider ist es nicht ganz so einfach, denn ein einmal gebauter Hort muss auch ausgelastet werden. Darauf achtet nicht nur die Stadt Nürnberg, sondern auch die Regierung von Mittelfranken, die im Übrigen den defizitären Haushalt der Stadt Nürnberg genehmigen muss und deshalb mit in der Verantwortung ist, wenn Gelder ausgegeben werden für Einrichtungen die nicht bzw. nicht in der Größe gebraucht werden. Also was passiert, wenn die Erlenstegener nicht 175 Kinder in den Hort schicken ... der Hort nimmt Kinder aus anderen Stadtteilen auf, die dann natürlich auch in die Grimmschule gehen. Auch das wäre grundsätzlich, wenn man das will, kein Problem. Nur wie voll werden dann die Klassen und reicht dann eigentlich die Schulgröße, oder werden wir dann wegen einem zu großen Hort eine zu kleine Schule haben und denkt jetzt, wo wir ja auch an den Schulerweiterungsbau denken hoffentlich jemand an Reserve-Klassenzimmer. Sie sehen, ganz so einfach ist es nicht - und bisher ging es nur über die Dimension des Hortes und noch nicht über Qualität und pädagogisches Konzept oder Essensqualität und Buchungszeiten usw. usf.. Wir würden uns sehr freuen ernsthafte Gesprächspartner zu finden, die sich mehr als einen Vormittag mit dem Thema beschäftigen wollen - wobei der Arbeitskreis vom Frühjahr dieses Jahres und seine rund 24 Teilnehmer recht schnell auf eine Zielgröße von 75 Kindern für den Hort gekommen sind.
Zum Thema auch noch ein Statement aus der Korrespondenz des Fördervereins mit dem Elternbeirat: Wir beschäftigen uns durchaus mit konstruktiven Dingen wie z.B. die Umsetzungsfrage des sog. Summenraumprogrammes für die Grimmschule nebst Hort welches uns von Herrn Dr. Gsell und Herrn Prölß vorgestellt wurde. Sie erhalten in der Anlage eine kleine Auswahl von Bildern zur Umsetzung des geplanten Bauvolumens. Darin ist, wie gegenüber den Anwesenden erklärt, noch nicht der Stellplatzbedarf für: 1) die Schule (Lehrer + Verwaltungskraft + ½ Hausmeister) = 10 bis 12 Stellplätze sowie 2) für den Hort für 175 Kinder = 7 Gruppen = 14 Vollzeitstellen + 1 freigestellte Leitung = 8 Stellplätze 3) für die restliche Mittagsbetreuung (im Schulgebäude) = 2 Stellplätze somit mind. 20 Stellplätze berücksichtigt und muß irgendwo noch auf dem Schulgelände untergebracht werden? Jens Fischer

Nr. 114   -   30. Juni 2014   -   Verstärkung für unser Team

Wir begrüßen Monika Flegl, die nach ihrer Ausbildung zur Sozialpädagogin ihre ersten Berufserfahrungen mit Grundschülern bei uns bis Ende dieses Jahres machen wird, um ab Januar die Kindergartenkinder in der Langseestrasse in ihrer Entwicklung zu begleiten.




Nr. 113   -   27. Juni 2014   -   Einstellen des Pausenverkaufes

Liebe Eltern, wie Sie sicherlich gelesen haben sahen wir uns leider gezwungen den Pausenverkauf mit dem 30. Juni einzustellen. Eine Quersubventionierung der Personalkosten ist aufgrund der düsteren Zukunftsperspektiven für den Förderverein der Gebrüder Grimmschule nicht länger finanzierbar. Auch die bisherige Kommunikationsstruktur war ein Grund für die Einstellung des Pausenverkaufes. Mangelnde Informationen über abwesende Kinder aufgrund von z. B. Klassenausflügen erschweren ein bedarfsgerechtes Einkaufen und produzieren somit fortlaufend zusätzliche und nicht kalkulierbare Kosten. Da uns die komfortable Versorgung der Kinder am Herzen liegt, haben wir selbstverständlich sowohl der Schule als auch dem Elternbeirat angeboten, die bestehende Infrastruktur zu überlassen. Ob entweder die Schule oder der Elternbeirat den Pausenverkauf für die Kinder fortführen werden, ist noch unklar. Dies ist eine erste Konsolidierungsmaßnahme aufgrund der mittelfristigen Reduzierung der Mittagsbetreuung des Fördervereins von aktuell 200 Kinder auf 25 Kinder und dem geplanten externen Hort für 175 Kindern auf dem Schulgelände.


Nr. 112   -   15. Mai 2014   -   Vortragsreihe zum Thema Lernen

Am 15. Mai um 19:30 Uhr findet in der Villa, Erlenstegenstrasse 2, 90491 Nürnberg mit Frau Frauke Gehrmann der ausgefallene Infoabend zum Thema "Lernhindernisse" statt. Mit Motivation zu lernen ist sicherlich ein Schlüssel zu erfolgreichem und leichtem Lernen. Kennt man seinen Lerntypen, kann man sich das Lernen noch weiter erleichtern und auch der Umgang mit der Zeit ist ein entscheidender Faktor für erfolgreiches Lernen. Wir erhalten einen Überblick über verschiedene Lerntechniken, finden heraus welchem Typ unser Kind entspricht und welche Technik am sinnvollsten ist. Über Ihr Kommen würden wir uns freuen, Förderverein Gebrüder-Grimm-Schule und Jens Fischer>

Nr. 111   -   13. März 2014   -   Info für die Eltern der Schulanfänger 2014/2015

Am 13. März 2014 um 19:00 Uhr findet in der Aula der Gebrüder-Grimm-Schule der Infoabend für die Eltern der Schulanfänger statt. Für das kommende Schuljahr ist es für unsere Planung ausreichend, wenn Sie uns zur Schuleinschreibung Ihre ausgefüllten Unterlagen (Betreuungsvereinbarung, Erfassungsbogen, Aufnahmeantrag und Fotofreigabe) überlassen. Im laufenden Schuljahr sind unsere Standorte stark ausgelastet. Das lässt aber erfahrungsgemäß keinerlei Rückschlüsse auf das nächste Schuljahr zu. In den letzten Jahren konnten wir alle Kinder, die bis zum 31.05. angemeldet waren, aufnehmen.
 

Nr. 110   -   11. März 2014   -   Vortragsreihe zum Thema Lernen

Am 26. März um 19:30 Uhr findet in der Villa, Erlenstegenstrasse 2, 90491 Nürnberg mit Frau Frauke Gehrmann ein weiterer Infoabend, diesmal zum Thema "Lernhindernisse" statt. Mit Motivation zu lernen ist sicherlich ein Schlüssel zu erfolgreichem und leichtem Lernen. Kennt man seinen Lerntypen, kann man sich das Lernen noch weiter erleichtern und auch der Umgang mit der Zeit ist ein entscheidender Faktor für erfolgreiches Lernen. Wir erhalten einen Überblick über verschiedene Lerntechniken, finden heraus welchem Typ unser Kind entspricht und welche Technik am sinnvollsten ist. Über Ihr Kommen würden wir uns freuen, Förderverein Gebrüder-Grimm-Schule und Jens Fischer>

Nr. 109   -   23. Februar 2014   -   Kommunikation unter Kindern und Erwachsenen

Am 25. Februar um 19:30 Uhr findet in der Villa, Erlenstegenstrasse 2, 90491 Nürnberg mit Herrn Karl-Heinz Bittl ein weiterer Infoabend, diesmal zum Thema "Miteinander sprechen und sich verstehen!" statt. Über Sprache verletzen wir, werten unser Gegenüber ab, provozieren mit vulgären Ausdruck, erhalten wir Zuwendung, Lob, Anerkennung und Orientierung. Da jeder von seinem Standpunkt aus kommuniziert geht mit der Sprache auch das Missverstehen einher. In den letzten Jahren konnten Bedingungen für eine gelingende Kommunikation zusammen gestellt werden, die wir an diesem Abend erläutert bekommen und wir erfahren, dass jede Nachricht vier Seiten hat die in einem Gespräch genutzt werden sollten. Wie immer gibt es vielfältige Möglichkeiten für die tägliche Praxis zu üben. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und eine kurze Info, mit wie vielen Personen sie kommen werden.
 

Nr. 108   -   18. Februar 2014   -   Grimmschule als Ganztagesschule?

Am Samstag den 15. Februar 2014 fand in der Gebrüder-Grimm-Schule ein runder Tisch zu der Frage, ob die Grimmschule eine Ganztagesschule werden sollte statt. In dem von der Schule sehr gut vorbereiteten vierstündigen Gedankenaustausch zum Thema Ganztageszug hat die Schul - Familie einstimmig und gemeinschaftlich die Wunschvorstellung erarbeitet, dass man auch künftig lieber auf die Betreuung durch die Mittagsbetreuung auf dem Schulgelände in Kombination mit einer Betreuung im Hort in unmittelbarer Nachbarschaft zur Schule, vorzugsweise rechts (Platnersberg, Sibeliusstrasse) oder links (Kleingartenanlage, Grimmstrasse) baut. Die 24 Anwesenden setzten sich aus Schulleitung, Lehrerschaft, Elternschaft und Vertretern des Förderverein Gebrüder-Grimm-Schule (Vorstand, Mitarbeiter, Mitglieder) zusammen.

 

Nr. 107   -   03. Februar 2014   -   Veränderung im Mitti-Team

Wir begrüßen ab dem 01. Februar 2014 Frau Irmina Smialek.

Herzlich willkommen in unserem Team und viel Spaß und Erfolg bei der Mittagsbetreuung!

 

 

Nr. 106   -   19. Januar 2014   -   Projekt Malapascua

Wir möchten uns herzlich bedanken, denn bis 14. Januar 2014 sind für das Schulprojekt Malapascua 102 Einzelspenden mit insgesamt 17.563,00 Euro eingegangen.
Auf Beschluss des Elternbeirates, welcher gemeinsam mit der Schulleitung die projektbezogene Verwendung verantwortet, haben wir am 23. Dezember 2013 zunächst 9.000,00 Euro an die von Frau Schätz benannten Treuhänder auf der Insel überwiesen. Der Stand des Spendenkontos ist demzufolge aktuell 8.563,00 Euro.
Frau Nancy Schätz, die Rektorin der Gebrüder-Grimm-Schule, war während der Weihnachtsferien vor Ort. Einen Bericht über Ihre Reise und Ihre Eindrücke finden Sie auf der Homepage der Gebrüder-Grimm-Schule:

 

Nr. 105   -   05. Januar 2014   -   WÜNSCHE

Wir hoffen, Sie alle haben ein geruhsames und friedliches Fest im Kreise Ihrer Lieben verbringen können und wünschen allen einen guten Start im neuen Jahr mit viel Elan und vor allem Gesundheit.
Das Team und der Vorstand des Fördervereins der Gebrüder-Grimm-Schule Nürnberg
 

Nr. 104   -   07. Dezember 2013   -   Veränderung im Mitti-Team

Wir verabschieden uns von Frau Jana Manglova, die zu Beginn des Dezembers unser Team verlassen hat. Wir wünschen ihr Alles Gute!

Ab dem 01. Dezember begrüßen wir Frau Petra Kästner, die unser Team an vier Tagen in der Woche unterstützt. Herzlich willkommen und viel Spaß und Erfolg bei der Mittagsbetreuung!
 

Nr. 103   -   05. Dezember 2013   -   Schulprojekt Malapascua

Am 19.11.2013 startete der Elternbeirat der Gebrüder-Grimm-Schule unter dem Eindruck der Zerstörung die der Taifun auf den Philippinen angerichtet hatte das Schulprojekt Malapascua. Am 02. Dezember wurde an der Schule ein großer Adventsbasar veranstaltet. Ebenso wurde zu Spenden auf das Konto des Förderverein Gebrüder Grimm Schule aufgerufen. Bis gestern den 04. Dezember sind bei uns für das Projekt 59 Einzelspenden zwischen 10 und 1.000 Euro eingegangen, insgesamt 10.450,00 Euro wofür wir uns herzlich bedanken möchten. Wir werden Sie auch weiterhin an dieser Stelle über den Stand der Spenden und Aktionen des Elternbeirates auf dem Laufenden halten.
 

Nr. 102   -   29. November 2013   -   Vortragsreihe zum Thema Lernen

Schön, dass in der beginnenden Hektik der Vorweihnachtszeit doch so viele sich die Zeit genommen haben zur Vortragsreihe "Lerntypen und Lernförderung" zu kommen. Es war spannend etwas über die Unterschiede in der Wahrnehmung von z. B. einem kinästhetischen zu einem auditiven Typ zu erfahren und wie man sein Kind beim Aufnehmen von Informationen unterstützen kann, auch mit einfachen und lustigen Übungen, die helfen das Gehirn leistungsfähiger zu machen.

 

Nr. 101   -   20. November 2013   -   Vortrags-/Informationsreihe zum Thema Lernen

Am 27. November um 19:30 Uhr findet in der Villa, Erlenstegenstrasse 2, 90491 Nürnberg mit Frau Frauke Gehrmann ein weiterer Infoabend, diesmal zum Thema "Lerntypen und Lernförderung" statt. Wir erfahren etwas über die Grundtypen, also wie bzw. auf welchen Kanälen wir wahrnehmen und auch die drei Bereiche unseres Gehirns, wie sie arbeiten und deren Aufgaben werden uns näher gebracht. Den Abschluss bilden Übungen, die helfen das Gehirn zu synchronisieren und es damit leistungsfähiger machen.

 

Nr. 100   -   14. Oktober 2013    Mitgliederversammlung

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder, wir laden Sie hiermit zur ordentlichen Mitgliederversammlung am Mittwoch, 13.11.2013 um 18:30 Uhr in der „Villa“ in der Erlenstegenstraße 2 ein.

Tagesordnung:
Top 1: Jahresbericht 2012 und Bericht über das SJ 2012/2013
Top 2: Bericht des Kassenprüfers und Entlastung des Vorstandes
Top 3: Änderungen, Ziele und Projekte für das kommende Jahr

Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung und bitten Sie, uns ggf. Ihre Anträge zur Tagesordnung bis spätestens 30. Oktober 2013 schriftlich an den Vorstand einzusenden.

Mit freundlichem Gruß
Jens Fischer, Matthias Frauendorfer, Sabine Wieländer und Oliver Röder

 

Nr. 99   -   10. Oktober 2013   -   Elterntraining Konflikte mit Kindern

Wir haben uns sehr gefreut über die zahlreiche Beteiligung am Elterntraining mit Herrn Bittl, gerade auch weil die klassischen Fallen bei Konflikten etwas sind, was uns alle mehr oder weniger betrifft. Wer kennt sie nicht, die Ausnahme die zur Regel wird oder das Bitte, das wir von unseren Kindern einfordern aber selbst vergessen. Herr Bittl beschäftigt sich seit 30 Jahren mit dem Thema Konflikte und bot uns an diesem Abend eine unterhaltsame Möglichkeit, sich mit den eigenen Fallen in der Konfliktaustragung zu beschäftigen und gab konkrete Tipps wie sie sich vermeiden lassen.
 

Nr. 98   -   25. September 2013   -   Konflikte mit Kindern

Am 08. Oktober um 19:30 Uhr findet in der Villa, Erlenstegenstrasse 2, 90491 Nürnberg mit Herrn Karl-Heinz Bittl ein weiterer Infoabend, diesmal zum Thema "Typisch Eltern - die klassischen Fallen bei Konflikten mit Kindern!" statt. Wir erfahren etwas über die Hintergründe von Konflikten, die Dimensionen von Gewalt und Zusammenhänge zwischen Konflikten und Kultur, Anregungen für konstruktive Konfliktbearbeitung und neue Informationen zur Förderung von Empathie und des Lernens von Toleranz. Es gibt wie immer viele Tipps für die Praxis im Alltag. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und eine kurze Info, mit wie vielen Personen sie kommen werden.
 

Nr. 97   -   23. September 2013   -   Verlängerte Betreuung

Liebe Eltern, vielleicht erinnern Sie sich an unsere Umfrage im letzten Schuljahr, bezüglich der Verlängerung der Betreuungszeit bis 17 Uhr.

Die Ergebnisse der Umfrage haben dazu geführt, dass wir nun erstmals ab Oktober für einige Kinder eine Betreuung bis 17 Uhr anbieten können.

Falls Sie diese nutzen möchten,  bitten wir Sie uns dies über einen Änderungsbogen anzuzeigen.

 

Nr. 96   -   03. September 2013   -   Informationen zu Schulbeginn

Liebe Eltern, ab September werden nicht nur Ihre Töchter und Söhne mit viel Neuem konfrontiert. Erfahrungsgemäß wird sich durch den neuen Tagesablauf ihres Kindes im Leben Ihrer gesamten Familie einiges ändern. Der Förderverein und seine Mitarbeiter - mit zum Teil über 15jähriger Erfahrung bei der Betreuung von Grundschülern - stehen Ihnen sehr gerne hilfreich zur Seite und betreuen Ihre Kinder außerhalb der Unterrichtszeiten.

Der Förderverein der Gebrüder-Grimm-Schule Nürnberg e.V. ist bereits seit 2003 Träger der Mittagsbetreuung und inzwischen, gemessen an der Anzahl der Kinder, die größte private Initiative in Sachen Nachwuchsbetreuung von Grundschülern im Stadtgebiet. Wir betreuen mit 20 Mitarbeitern etwa 2/3 aller Schüler an aktuell drei Standorten - in der Schule, in St. Jobst und am Thumenberger Weg. Auch im kommenden Schuljahr werden wir uns mit viel Engagement der Herausforderung der Mittags- und Hausaufgabenbetreuung stellen.

Die Schule und die Aktivitäten des Elternbeirates unterstützt der Förderverein sowohl personell als auch materiell z.B. bei der Theaterfreizeit, Bücheranschaffungen, Beamer & Laptopkauf, Ersatzbeschaffung von Fußballtoren und Balancierstangen, Erwerb von Spielboxen, finanzielle Unterstützung von Schullandheimaufenthalten, Anschaffung des Antolin-Leseförderprogramms, Teilfinanzierung des „grünen Klassenzimmers“ / Zwergenarena usw...

Wir führen das Spendenkonto und unterstützen den durch den Elternbeirat des Schuljahres 2008/2009 gegründeten „Kulturfonds“. Dieser soll allen Schülern die Teilnahme an Gemeinschaftsveranstaltungen der Gebrüder-Grimm-Schule wie z.B. Ausflüge, sichern.

Zusätzlich bieten wir – seit den Faschingsferien 2008 - für bis zu 25 Kinder eine Ferienbetreuung an. Die Termine, Kosten und das Programm finden Sie unter dem entsprechenden Link auf unserer Homepage.

Wie Sie vielleicht in den lokalen Medien verfolgt haben, bemüht sich der Förderverein mit Hilfe seiner Mitglieder und engagierter Eltern, sowie dem Elternbeirat und mit Unterstützung der Schulleitung auch um eine Kindertagesstätte mit Hortgruppen für die Schüler der Gebrüder-Grimm-Schule sowie ergänzenden Betreuungskapazitäten für Krippen- und Kindergartenkinder. Wir werden uns auch im nächsten Schuljahr weiter für eine sinnvolle Lösung einsetzen.

Die Mittagsbetreuung (11:15 - 14:00 Uhr) und die Hausaufgabenbetreuung (14:00 - 16:00 Uhr, ausgenommen freitags ohne Hausaufgabenbetreuung bis 15:00 Uhr) finden an allen Schultagen ausgenommen in den Ferien statt. Die Einteilung der Kinder zu den Standorten erfolgt klassenweise und ist dementsprechend unabhängig von deren Wohnort.

Der Betreuungsvertrag ist gekoppelt an eine Mitgliedschaft im Förderverein und ist aufgrund der Fixkosten für das Betreuungspersonal für ein Schuljahr bindend und kann nur bei einem Schulwechsel vorzeitig beendet werden. Wird der Vertrag nicht bis zum 31. Mai eines Jahres zum Schuljahresende gekündigt, verlängert er sich um jeweils ein Schuljahr. Die Vereinbarung endet spätestens mit dem Abschluss der vierten Grundschulklasse. Das Spiel- und Materialgeld für das Schuljahr beträgt 25 €.

Für die Kinder, die in der „Villa“ und in St. Jobst bis 14:00 Uhr betreut werden ist das warme Mittagessen obligatorisch. Für die Kinder, die an der Schule bis 16:00 Uhr betreut werden, ist im Altenheim am Platnersberg ebenfalls ein warmes Mittagessen vorgesehen. Pro Essen berechnen wir 4 Euro.

Wir hoffen viele Ihrer Fragen beantwortet zu haben und wünschen Ihnen alles Gutes für die Eingewöhnungsphase. Ihr Förderverein Gebrüder Grimm Schule

Nr. 95   -   15. August 2013   -   Drachensteigen und Flohmarkt

Wir möchten Sie gerne auf folgende Veranstaltungen hinweisen:
Freitag den 20. September 2013, 14:00 - 17:00 Uhr, Flohmarkt von Kindern für Kinder vor der Jugendetage.
Sonntag den 20. Oktober 2013, 11:00 - 15:00 Uhr, Drachensteigen in Kalchreuth. Treffpunkt ist vor dem Gemeindehaus oder direkt am Parkplatz Buchenbühlstrasse.

Nr. 94   -   05. August 2013   -   Familientag Legasthenie und Dyskalkulie

Wir möchten Sie gerne auf folgende Veranstaltungen hinweisen:
Samstag den 05. Oktober 2013, 10:30 - 17:30 Uhr, CVJM Haus, Kornmarkt 6, 90402 Nürnberg - Familientag Legasthenie und Dyskalkulie - Mit Kraft und neuem Mut in die Zukunft - Vorträge, Workshops, Gespräche für Eltern-Kinder-Wegbegleiter. Die Betroffenheit von Legasthenie oder Dyskalkulie ist eine Herausforderung für die ganze Familie. Es gilt zu lernen, die Schwächen zu akzeptieren und die Stärken auszubauen. Eltern spielen bei der Unterstützung ihrer Kinder eine sehr wichtige Rolle, um den Schulerfolg zu sichern und damit die Weichen für die Zukunft zu stellen. Weitere Informationen finden Sie hier:

Nr. 93   -   29. Juli 2013   -   Sommerferien

Wir wünschen dem Team der Gebrüder-Grimm-Schule, allen Familien und Schülern und unseren Betreuern schöne Sommerferien und freuen uns schon auf die Herausforderungen im September 2013.
In der Ferienbetreuung im August sind keine Plätze mehr frei und im September haben wir noch 4 freie Plätze.

Nr. 92   -   02. Juli 2013   -   Info zum Thema Zecken

In den Nürnberger Nachrichten liest man heute einen Artikel zur Problematik, ob in Schulen und Kindertagesstätten Zecken gezogen werden dürfen oder nicht. Hier das Merkblatt Zecken in Kindergemeinschaftseinrichtungen. Wir möchten die Eltern informieren, dass wir keine Zecken entfernen. Wir werden Sie bei der Abholung informieren, damit Sie dies ggf. von einem Arzt machen lassen.

Nr. 91   -   12. Juni 2013   -   Was macht mein Kind schlau

Obwohl nur sehr wenige die Zeit gefunden haben zu kommen, hat uns Herr Karl-Heinz Bittl mit Engagement durch den Abend geführt. Es ging um den Anspruch, dass es die Kinder einmal besser haben sollen, darum dass wir unseren Kindern viele Annehmlichkeiten bieten, ihnen eine gute Schulausbildung ermöglichen und ihren Weg ebnen wollen. Nur, jedes Kind ist anders. Die Entwicklungsphasen der Kinder sind verschieden. Was ist wichtig für die kindliche Entwicklung? Wie kann ich mein Kind in seiner Entwicklung fördern? Wo kann ich es unterstützen? Wie kann es gelingen, dass sich mein Kind gut entwickelt? Anhand von praktischen Beispielen wurde uns vermittelt, wie Lernen und Entwicklung am beständigsten funktionieren kann.

Nr. 90   -   11. Juni 2013   -   Was macht mein Kind schlau

Am 11. Juni um 19:30 Uhr findet in der Villa, Erlenstegenstrasse 2, 90491 Nürnberg mit Herrn Karl-Heinz Bittl ein weiterer Infoabend, diesmal zum Thema "Was macht mein Kind schlau" statt. Wir lernen, wie wir Eltern unsere Kinder unterstützen können. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und eine kurze Info, mit wie vielen Personen sie kommen werden.
 

Nr. 89   -   15. Mai 2013   -   Streiten verbindet

Resümee des Abends oder was haben wir gelernt: Streiten ist Kommunikation über Bedürfnisse und Grenzen. Kommen Ängste wegen Bewertung, Ablehnung oder andere Gefühle mit ins Spiel - in den meisten Fällen unbewusst - wird das Streiten unangenehm. Gesunde Kinder brauchen Eltern und andere Bezugspersonen ihres Vertrauens, mit denen sie Konflikte und deren "Bewältigung" üben können. Klare Strukturen und Grenzen helfen den Kindern sich zu orientieren und wenn sie sich sicher fühlen, geliebt fühlen, anerkannt fühlen und Konflikte in gegenseitigem Respekt besprochen werden, dann kommt es immer weniger zu Streitsituationen, bei denen wir unsere Macht benötigen um zum Ziel zu gelangen. Wir sind schon auf den nächsten Termin mit Herrn Bittl am 11. Juni zum Thema "Wie mache ich mein Kind schlau" gespannt.

 

Nr. 88   -   06. Mai 2013   -   Streiten will gelernt sein

Liebe Eltern,
am 15. Mai um 19:00 Uhr findet in der Villa, Erlenstegenstrasse 2, 90491 Nürnberg mit Herrn Karl-Heinz Bittl ein Infoabend zu dem Thema "Streiten verbindet" statt.
Der Infoabend soll uns befähigen, in alltäglichen Konflikten in der Beziehung, gegenüber unseren Kindern und gegenüber Institutionen wie der Schule kompetenter zu reagieren.
Ausgangslage: Trotz allem guten Willen erfahren sich Eltern in dem Kontext Eltern-Schüler- Schule überfordert. Konflikte gibt es genug. Angefangen von den „Trend"-Konflikten - Ihr Kind braucht unbedingt die teure Trendware, sonst wird es nicht anerkannt, zu den „Leistungs"-Konflikten - Ihr Kind bringt nicht die Leistung und soll von der Schule - bis hin zu Gewalt und Mobbing- Konflikten. Oftmals erleben sich Eltern gegenüber der Schule in einem Defizit und schaffen es nicht geeignete Hilfestellungen zu erhalten. Eltern erleben sich gegenüber ihren Kindern ratlos, da sie an diese nicht mehr „herankommen". Konflikte zwischen den Eltern werden häufig auf dem Rücken der Kinder ausgetragen. Die Eltern sind Schlüsselfiguren in der Entwicklung des Kindes. Sie sind Wegweiser für eine gewaltfreie Kultur der Konfliktaustragung.

Was kann ein Infoabend bringen?
- Vermittlung von Basiskompetenzen in Konflikten mit ihren Kindern und dem pädagogischem Umfeld (GRUNDQUALIFIKATION) vermitteln, damit die Eltern sich selbst helfen können.
- (SELBSTHILFE)-Neue Organisationsformen der Eltern um sich gegenseitig zu helfen (GEGENSEITIGE UNTERSTÜTZUNG)
- Verbreiterung des Gedankens einer Erziehung ohne Gewalt (GEWALTMINDERUNG)

Wer mehr dazu lesen möchte: http://www.eiccc.org/orgberat&1&eltern.htm

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und eine kurze Info, mit wie vielen Personen sie kommen werden.
 

Nr. 87   -   02. Mai   -   Besuch bei Frankencatering

Am 25. April 2013 ab 16:30 Uhr besuchten Vertreter des Förderverein Gebrüder-Grimm-Schule, der Mittagsbetreuung und der Elternschaft die Produktionsküche des FS Frankencatering um Fragen bezüglich des Essens für unsere Kinder zu klären

Ausgestattet mit der erforderlichen Hygienebekleidung wurden wir durch verschiedene Räume geführt und konnten Eindrücke von z. B. den Lager- und Kühlräumen sowie der Produktionsstätte des Essens gewinnen.

Hier einige Impressionen unserer Führung...

Vielen Dank an das Team vom Frankencatering für die positiven Eindrücke.

 

Nr. 86   -   12. April 2013   -   Hort

Hier zwei Berichte als Reaktion auf die Bürgerversammlung
in der Turnhalle der Theodor-Billroth-Schule am 19. März 2013.


Nürnberger Stadt Anzeiger, Ausgabe Nord, I, 27. März 2013

Nürnberger Stadt Anzeiger, Ausgabe Nord, II, 27. März 2013
 

Nr. 85   -   11. April 2013   -   Familienfreizeit Burg Wernfels

Vom 26.-28. April 2013 findet auf der Burg Wernfels die Familienfreizeit mit dem Thema Spuren des Lebens statt. Anmelden können Sie sich im Pfarramt unter der Telefonnummer 0911-959800 und für Rückfragen steht Frau Struzyna zur Verfügung.

 

Nr. 84   -   09. April 2013   -   Schuleinschreibung für das Schuljahr 2013/2014

Die Schuleinschreibung für das Schuljahr 2013/2014 findet am 11.04.2013 zwischen 14 - 18 Uhr statt! Ganz herzlich begrüßen wir hierzu Sie, sehr geehrte Eltern, und Euch, liebe zukünftige Grundschüler, in der Grimmschulfamilie! Um den Ablauf des Tages optimieren zu können und somit mehr Zeit für die Klärung Ihrer individuellen Fragen zu haben, halten wir für Sie hier die wichtigsten Informationen bereit. Die erforderlichen Formulare können Sie bereits im Vorfeld zu Hause am PC ausfüllen, ausdrucken und unterschrieben zur Schuleinschreibung mitbringen.:

Informationen zur Mittagsbetreuung

Nr. 83   -   18. März 2013   -   SF Frankencatering

Am 25. April 2013 um 16:30 Uhr besuchen Vertreter des Förderverein Gebrüder-Grimm-Schule, der Mittagsbetreuung und des Elternbeirates die Produktionsküche des AF Frankencatering um offene Fragen bezüglich des Essens für unsere Kinder zu klären. Falls Sie als Eltern Interesse haben uns bei diesem Besuch zu begleiten um sich ein eigenes Bild zu machen bzw. offene Fragen zu klären, dann tragen Sie sich bitte auf den Listen am Betreuungsstandort Ihres Kindes ein.
 

Nr. 82   -   15. März 2013   -   Veränderung im Mitti-Team

Wir begrüßen ab dem 01. März 2013 Frau Marie Gareis.

Herzlich willkommen in unserem Team und viel Spaß und Erfolg bei der Mittagsbetreuung!

 

 

Nr. 81   -   06. März 2013   -   Bürgerversammlung zum Thema Hort

Am 19. März 2013 um 19:30 Uhr findet in der Turnhalle der Theodor-Billroth-Schule, Billrothstraße 16 die Bürgerversammlung zum Thema "Hort" statt. Wie Sie vielleicht schon wissen, bemüht sich der Förderverein mit Hilfe seiner Mitglieder und engagierter Eltern aus dem Elternbeirat seit einigen Jahren um eine Kindertagesstätte mit Hortgruppen für die Schüler der Gebrüder-Grimm-Schule (siehe hierzu unsere Artikel ab Nr. 32 - Nr. 60). Diese adäquate - qualitativ wie quantitative - Kinderbetreuung für St. Jobst und Erlenstegen ist leider, genauso wie der für Ende 2010 versprochene Hort noch immer nicht in Sicht. Daher bitten wir Sie im Interesse für unsere Kinder um Ihre AKTIVE Teilnahme an der Bürgerversammlung, um den Betroffenen die Brisanz des Themas Hort zu verdeutlichen.
 

Nr. 80   -   04. März 2013   -   Info für die Eltern der Schulanfänger 2013/2014

Am 14. März 2013 um 19:00 Uhr findet in der Aula der Gebrüder-Grimm-Schule der Infoabend für die Eltern der Schulanfänger statt. Für das kommende Schuljahr ist es für unsere Planung ausreichend, wenn Sie uns zur Schuleinschreibung Ihre ausgefüllten Unterlagen (Betreuungsvereinbarung, Erfassungsbogen und Aufnahmeantrag) überlassen. Im laufenden Schuljahr sind unsere Standorte stark ausgelastet. Das lässt aber erfahrungsgemäß keinerlei Rückschlüsse auf das nächste Schuljahr zu. In den letzten Jahren konnten wir alle Kinder, die bis zum 31.05. angemeldet waren, aufnehmen.
 

Nr. 79   -   15. Februar 2013   -   Veränderung im Mitti-Team

Wir begrüßen ab dem 01. Februar 2013 Frau Abier Yaser.

Herzlich willkommen in unserem Team und viel Spaß und Erfolg bei der Mittagsbetreuung!

 

 

 

Nr. 78   -   01. Januar 2013   -   NEUJAHRSWÜNSCHE

Der Vorstand und das Team des Fördervereins der Gebrüder-Grimm-Schule Nürnberg wünschen allen einen guten Start im Jahr 2013 mit viel Gesundheit und Freude.

 

Nr. 77   -   23. Dezember 2012   -   FROHE WEIHNACHTEN!

Das Team und der Vorstand des Fördervereins der Gebrüder-Grimm-Schule Nürnberg wünschen allen Kindern und deren Angehörigen sowie allen Freunden und Unterstützern des Vereins ein harmonisches und besinnliches Fest.
 

Nr. 76   -   20. November 2012   -   Veränderung im Mitti-Team

Wir verabschieden uns von Frau Yvonne Schiewe, die seit November wieder als Physiotherapeutin arbeitet und unser Team verlassen hat. Alles Gute!

Ab dem 01. Dezember begrüßen wir Frau Anna Derksen.

Herzlich willkommen in unserem Team und viel Spaß und Erfolg bei der Mittagsbetreuung!
 

Nr. 75   -   19. November 2012   -   Wahl des Vorstandes

Die Mitgliederversammlung bestätigte Jens Fischer, Matthias Frauendorfer und Sabine Wieländer als Vorstände des Fördervereines. Herr Bahattin Kocaman legt aus beruflichen Gründen sein Amt nieder. Seine Aufgaben wurden innerhalb des Vorstandes neu verteilt. Herr Oliver Röder, Mitglied des Elternbeirates der Gebrüder Grimm Schule, verstärkt das Team als Beisitzender. Als Kassenprüfer steht dem Team auch weiterhin Herr Nico Triebner zur Seite.
 

Nr. 74   -   12. Oktober 2012    Mitgliederversammlung 2012

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder, wir laden Sie hiermit zur ordentlichen Mitgliederversammlung am Dienstag, 13.11.2012 um 18:30 Uhr in der „Villa“ in der Erlenstegenstraße 2 ein.

Tagesordnung:
Top 1: Jahresbericht 2011 und Bericht über das SJ 2011/2012
Top 2: Bericht des Kassenprüfers und Entlastung des Vorstandes
Top 3: Turnusmäßige Wahl des gesamten Vorstands
Top 4: Wahl des Kassenprüfers
Top 5: Änderungen, Ziele und Projekte für das kommende Jahr

Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung und bitten Sie, uns ggf. Ihre Anträge zur Tagesordnung bis spätestens 2 Wochen vor dem Versammlungstag schriftlich an den Vorstand einzusenden.

Mit freundlichem Gruß
Jens Fischer, Matthias Frauendorfer, Bahattin Kocaman und Sabine Wieländer

Nr. 73   -   16. September 2012   -   Schuljahr 2012/2013 mit neuer Verstärkung

Das neue Schuljahr ist wie immer turbulent angelaufen. Der Vorstand und die Mitarbeiter des Fördervereins möchten alle Grimmschüler, ganz besonders natürlich die Erstklässler, an der Gebrüder-Grimm-Schule begrüßen. Ab dem 17. September wird Frau Jana Manglova vom Förderverein den Brezen- und Getränkeverkauf von Frau Knoll übernehmen.

Die Ferienbetreuung findet in den Herbstferien vom 29.10. bis zum 02.11.2012 statt und wie immer ist an Allerheiligen, den  01.11. kein Betreuungstag.

 

Nr. 72   -   16. September 2012   -   Verstärkung für das Team

Herzlich willkommen heißen möchten wir Frau Kyi Kyi Klenk und Magdalena Listewnik, die das "Mitti-Team" seit September verstärken. Wie in allen Jahren zuvor freuen wir uns auf die Herausforderung der Betreuung unserer Mitti-Kinder und auf eine gute Zusammenarbeit mit dem Schulkollegium und Ihnen, liebe Eltern.

 

Nr. 71   -   08. August 2012   -   Abschied

Mit schwerem Herzen haben wir uns am 27. Juli 2012 - auch wenn sie nicht persönlich anwesend sein konnte - von Frau Neumann aus dem aktiven Dienst verabschiedet. Wie der Vorstand in seiner Ansprache für die Jubilare so schön sagte, war sie die Seele der Mittagsbetreuung und seit der Gründung ein nicht weg zu denkender fester Bestandteil des Fördervereines. Mit unermüdlicher Freundlichkeit, Verständnis und Ruhe hat sie die Kinder begleitet, stand Ihren Kollegen zur Seite und war für den Vorstand eine wichtige Ratgeberin. Wir werden Sie vermissen... und hoffen, dass Sie uns und "Ihren Kindern" als ehrenamtliche Unterstützung bald wieder zur Verfügung stehen kann.

 

Nr. 70   -   08. August 2012   -   Jubiläum

Am 27. Juli haben wir das 10jährige Jubiläum und den Abschied von Frau Knoll gefeiert. Darüber hinaus feierten wir den 60. Geburtstag von Ingrid Müller und die 10jährigen Dienstjubiläen von Wolfgang Baigger, Britta Berkelmann, Isabella Frauendorfer, Jutta Listl und Elfriede Neumann. Unser Vorstand bedankte sich mit persönlichen und charakterisierenden Worten, überreichte Ehrenurkunden, Blumen und Geschenke.

 

Nr. 69   -   18. Juli 2012   -   Feiern Sie mit uns unsere Knolli & 10 Jahre Förderverein

Anlässlich des Jubiläums möchten wir uns bei den Gründern sowie langjährigen Mitarbeitern des Fördervereins und der Mitti bedanken. Die Feier zum Jubiläum des Vereins bietet zudem ehemaligen und aktuellen Schülern, Eltern und Lehrern die Möglichkeit, unserer Frau Knoll zu danken und ihr alles Gute für den (oft sagt man dies, aber bei ihr trifft es wirklich sicher zu) wohl verdienten Ruhestand zu wünschen. Frau Knoll, die immer für die Sorgen und Wünsche - auch die der Mitti - da war, werden wir im Rahmen der Veranstaltung natürlich gebührend und feierlich verabschieden. Ein abwechslungsreiches Festprogramm erwartet Sie. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Alle Freunde der Grimmschulfamilie sind recht herzlich eingeladen.
Die offizielle Einladung finden Sie hier als Download.

Nr. 68   -   23. Mai 2012   -   Hort-Notprogramme schaffen nur kurzfristig Entlastung

Nürnberger Nachrichten, 22.05.2012, S.9:

Stadt erreicht selbst gestecktes Ziel bis Ende 2013 nicht — Jugendamt rechnet mit „Nachfragedruck“ der Eltern

Das Jugendamt rechnet trotz Notprogrammen und einem dritten Zentralhort auch bis 2015 mit einem „unvermindert hohen Nachfragedruck der Eltern“ nach Betreuungsplätzen für ihre Kinder. Weitere Maßnahmen seien daher notwendig.


Derzeit gibt es in Nürnberg 5317 Hortplätze für Grundschüler. Das entspricht einer Versorgungsquote von 34 Prozent. Bereits Ende 2013 sollten in der Stadt 40 Prozent erreicht werden. Doch das Jugendamt räumt nun ein, dass dieses selbst gesteckte Ziel nicht erreicht wird. Viele Eltern werden also leer ausgehen, obwohl neue Kapazität geschaffen wird. Bis 2015 sind weitere 739 Plätze in Planung.

Die Behörde kommt in ihrem neuesten Hort-Bericht für die Nürnberger Stadträte zu der Erkenntnis: „Weitere kurzfristige Notmaßnahmen werden notwendig bleiben.“ Daher wurden bereits wieder neue Mittel für weitere fünf Hort-Standorte bis 2015 beantragt, zwei davon in Langwasser mit zusammen 50 Plätzen (Zugspitzstraße, Glogauer Straße), in Erlenstegen (Umbau eines Wohnhauses zum Hort für 40 Kinder), in Schniegling (ein neuer Hort in der Hohenbuckstraße mit 50 Plätzen) und in Herpersdorf (neue Kita in der Van-Gogh-Straße mit 25 Plätzen).

Diese Pläne sind noch nicht einmal Bestandteil des neuen Hort-Notprogramms, das für das Jahr 2012/13 mit 222 Plätzen aufgelegt werden soll. Dazu gehört ein dritter Zentralhort in der Frankenstraße in einem Container mit 75 Plätzen für Schulkinder (wie berichtet). Eine Finanzierungszusage des Stadtkämmerers Harald Riedel, versichert das Jugendamt, liege bereits für das Programm vor.

Bei der vor allem von vielen berufstätigen Eltern so dringend benötigten Betreuung von Grundschulkindern bringt die Stadt auch die Mittagsbetreuung ins Spiel. Nach aktuellem Stand werden 3210 Plätze in 214 Gruppen angeboten. Doch es zeichnet sich bereits eine weitere deutliche Zunahme ab, obwohl die Anmeldefrist noch nicht abgelaufen ist. Demnach kommen bereits jetzt 27 weitere Gruppen mit gut 400 Plätzen hinzu.

Laut Stadt fehlen aber an einigen Standorten in Nürnberg noch Räume für die Mittagsbetreuung. Dazu gehören unter anderem die Georg-Paul-Amberger-Schule, die Theodor-von-Billrodt-Schule, die Holzgartenschule, die Schule am Paniersplatz und die Ludwig-Uhland-Schule. „Können diese Raumprobleme nicht geklärt werden, entstehen dort ,Wartelisten‘ mit 16 bis 33 Kindern“, mahnt die Schulverwaltung.

Sie weist auch noch darauf hin, dass weiter ungeklärt sei, ob die Stadt Nürnberg die rund 100000 Euro für die zusätzlichen Gruppen zahlt. Sonst könnten die über 400 Betreuungsplätze erst gar nicht angeboten werden. „Für viele Familien, die eine Absage erhalten haben, hat dies gravierende Auswirkungen“, betont das Jugendamt. Es hat diese Mahnung zwar auf die Horte bezogen, sie kann aber auch auf die Plätze in der Mittagsbetreuung übertragen werden.
ANDREAS FRANKE

Zum Bild links:
Zwei Zentralhorte — hier in der äußeren Bayreuther Straße — gibt es bereits in Nürnberg, ein dritter soll folgen. Dennoch reicht das Angebot nicht aus.
Foto: Gerullis

Nr. 67   -   29. Februar 2012   -   Es ist Zeit, Danke zu sagen!

An dieser Stelle möchten wir gar nicht viele Worte zur bevorstehenden Verabschiedung unserer Frau Knoll verlieren, sondern verweisen einfach direkt auf die Dankeschönseite www.unsereknolli.de, die der Förderverein sehr gern unterstützt.

 

Nr. 66   -   24. Januar 2012   -   Info für die Eltern der Schulanfänger 2012/2013

In den letzten Tagen haben den Vorstand verstärkt Nachfragen hinsichtlich der Erstanmeldung für die Betreuung im nächsten Schuljahr erreicht. Da der Förderverein keine Hortplätze anbietet ist er von den Einschreibeterminen der Stadt Nürnberg in diesem Bereich nicht betroffen. Ihren Bedarf an einem Betreuungsplatz können Sie uns jederzeit anzeigen. Für das kommende Schuljahr ist es für unsere Planungen ausreichend, wenn Sie uns diese Meldung im März, etwa während des ersten Infoabends für die Schulanfänger, zukommen lassen. Eine frühere Anmeldung erhöht Ihre Chancen auf einen Platz nicht. Im laufenden Schuljahr sind unsere Standorte stark ausgelastet. Das lässt aber erfahrungsgemäß keinerlei Rückschlüsse auf das nächste Schuljahr zu. In den letzten Jahren konnten wir alle Kinder, die bis zum 31.05. angemeldet waren, aufnehmen.

 

Nr. 65   -   16. Januar 2012   -   Alles Gute für 2012

Das Schuljahr ist schon eine Woche alt, und wir möchten es nicht versäumen, Euch und Ihnen alles Gute für 2012 zu wünschen! Ganz besonders liebe Wünsche begleiten Frau Inge Lieberth, die mit Jahresbeginn eine neue Stelle angenommen hat. Frau Lieberth war eines unserer Teammitglieder, die die Mittagsbetreuung seit Gründung des Fördervereines vor 10 Jahren, begleitete. Ihre Erfahrung wird ihr bei Ihrer Leitungstätigkeit der Mittagsbetreuung am Hans-Sachs-Gymnasium zu Gute kommen. Alles Gute, Inge!

Mit Jahresbeginn nehmen auch die Nachfragen hinsichtlich der Betreuung im nächsten Schuljahr zu. Hier können Sie die aktuelle Bedarfsanzeige herunterladen.

Der erste Infoabend, an dem wir Ihnen für Informationen und Fragen gern zur Verfügung stehen, wird wird am 14.03.2012 um 19 Uhr an der Grimmschule stattfinden.

 

Nr. 64   -   15. November 2011   -   Veränderung im Mitti-Team

Wir begrüßen ab dem 01. November 2011 Frau Milena Ohletz.

Herzlich willkommen in unserem Team und viel Spaß und Erfolg bei der Mittagsbetreuung!

 

 

 

Nr. 63   -   18. Oktober 2011   -   Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung 2011

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder, wir laden Sie hiermit zur ordentlichen Mitgliederversammlung 2011 ein. Sie findet am Dienstag, 15.11.2010 um 18:30 Uhr in der „Villa“ in der Erlenstegenstraße 2 statt.
Tagesordnung:
Top 1: Jahresbericht 20010 und Bericht über das SJ 2010/2011
• Mittagsbetreuung
• Ferienbetreuung
• Kassenbericht
Top 2: Bericht des Kassenprüfers und Entlastung des Vorstandes
Top 3: Ziele und Projekte für das kommende Jahr

Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung und bitten Sie, uns ggf. Ihre Anträge zur Tagesordnung bis spätestens 2 Wochen vor dem Versammlungstag schriftlich einzusenden. Wir bitten um rege Beteiligung und freuen uns auf Ihren Besuch. Mit freundlichem Gruß Jens Fischer, Matthias Frauendorfer, Bahattin Kocaman und Sabine Wieländer

 

Nr. 62   -   12. September 2011   -   Schuljahr 2011/2012 mit neuer Verstärkung

In wenigen Stunden beginnt das neue Schuljahr. Vorstand und Mitarbeiter des Fördervereins möchten alle Grimmschüler, ganz besonders natürlich die Erstklässler, an der Gebrüder-Grimm-Schule begrüßen. Herzlich willkommen heißen möchten wir Frau Yvonne Schiewe, die das "Mitti-Team" ab September verstärkt. Für den Förderverein beginnt ein besonderes Schuljahr, am 15.November begeht der Verein seinen zehnten Jahrestag. Wie in allen Jahren zuvor freuen wir uns sehr auf die Betreuung unserer Mitti-Kinder und auf eine gute Zusammenarbeit mit dem Schulkollegium und Ihnen, liebe Eltern. Nicht versäumen möchten wir an dieser Stelle, der neuen Schulrektorin Frau Schätz und Ihrer Konrektorin Frau Schöler nochmals viel Erfolg und alles Gute zu wünschen!

Die Ferienbetreuung findet in den Herbstferien vom 31.10. bis zum 04.11.2011 statt, Allerheiligen am 01.11. ist kein Betreuungstag.

 

Nr. 61   -   12. April 2011   -   Familienfreizeit Burg Wernfels

Nun auch für unsere großen Kids - die Familienfreizeit findet bisher einmal im Jahr für die KiGa-Kinder mit Eltern statt und soll künftig ein zweites Mal für die älteren Kinder mit ins Programm aufgenommen werden. Weitere Infos zur Veranstaltung vom 27.-29. Mai 2011 auf Burg Wernfels entnehmen Sie bitte dem Flyer der Kirchengemeinde.

 

Nr. 60   -   06. April 2011   -   Mittagsbetreuung im Schuljahr 2011/12 - noch keine Lösung

Die an gleicher Stelle bereits am 6. Februar geäußerte Befürchtung (siehe 13. Februar 2011 - Wohin mit unseren Mitti-Kindern? - 3 Beiträge weiter unten), dass der Förderverein ab September nicht weiß, wie er alle Mitti-Kinder unterbringen soll, hat sich bislang leider nicht verändert.

Eine von uns angedachte und erhoffte Zwischennutzung der Grimmstraße 8 kommt leider nicht in Frage, da die baulichen Gegebenheiten des Gebäudes im Moment keine Genehmigung für die Betreuung von Kindern zulassen. Die bereits für den Dezember 2010 geplante Nutzung als Hort ist für das SJ 2013/2014 angekündigt.

In den nächsten Wochen werden wir uns deshalb intensiv mit dem Schulamt und der Schulleitung zusammensetzen, um im Sinne der Kinder und Familien eine Lösung im Schulhaus zu finden.

In diesem Zusammenhang möchten wir Sie nochmals auf die Bürgerversammlung des Bürgerversammlungsbereichs 5 der Stadt Nürnberg hinweisen. Die Versammlung findet am Dienstag, den 12.04.2011, um 19:30 in der Turnhalle der Theodor-Billroth-Schule (Nürnberg-Mögeldorf, Billrothstr. 16) statt. Bereits am Nachmittag (14.30 Uhr, Dauer ca. 2 Std., gleicher Ort) sind interessierte Kinder zur Kinderversammlung eingeladen.

Nur wenn unsere Kommunalpolitiker den Eindruck gewinnen, daß das Kinderbetreuungsthema auch im Nürnberger Osten ein dringender Bedarf und kein Luxusproblem ist, lassen sich Projekte wie das Kinderhaus an der Langseestrasse und sinnvolle Konzepte für Jobst/Erlenstegen durchsetzen.

 

Nr. 59   -   28. März 2011   -   Schuleinschreibung für das Schuljahr 2011/2012

Die Schuleinschreibung für das Schuljahr 2010/2011 findet am 30.03.2010 ab 12 Uhr statt! Ganz herzlich begrüßen wir hierzu Sie, sehr geehrte Eltern, und Euch, liebe zukünftige Grundschüler, in der Grimmschulfamilie! Um den Ablauf des Tages optimieren zu können und somit mehr Zeit für die Klärung Ihrer individuellen Fragen zu haben, halten wir für Sie hier die wichtigsten Informationen bereit. Die erforderlichen Formulare können Sie bereits im Vorfeld zu Hause am PC ausfüllen, ausdrucken und unterschrieben zur Schuleinschreibung mitbringen.:

Informationen zur Mittagsbetreuung

 

Nr. 58   -   13. Februar 2011   -   Position des Fördervereins

Der Vorstand des Fördervereins der Gebrüder-Grimm-Schule Nürnberg e.V. positioniert sich hinter seinem Mitglied, welches angeblich diffamierende Vorwürfe gegen Mitglieder des Immobilienkonzeptausschusses (Günther Weiss, auch 2. Vorsitzender des Bürgervereins St. Jobst / Erlenstegen und Dieter Riemer, Architekt und Nachbar einer Kinderkrippe) geäußert haben soll.

Der Förderverein kann sich nicht bei Herrn Weiss für dessen Engagement gegen das geplante Kinderhaus am Platnersberg bedanken. Die durchgesetzte Ersatzmaßnahme in der Grimmstrasse 8 wartet leider noch heute auf die Umsetzung. Das Engagement des Bürgervereins und seines 2. Vorsitzenden war deshalb leider nur halbherzig und wurde nicht konsequent bis zur Realisierung weiter verfolgt - warum?! Die Umsetzung des dringend benötigten Hortes hat der Bürgerverein und seine Verantwortlichen - auch der 2. Vorsitzende Günther Weiss - nach der leider erfolgreichen Blockade aus den Augen verloren. Deshalb sehen wir Herrn Weiss mittelbar mitverantwortlich für den Betreuungsnotstand, welcher sich derzeit für das Schuljahr 2011/2012 abzeichnet. Von den bisher ca. 200 betreuten Kindern werden dann 30 keinen Betreuungsplatz mehr bekommen, weil der dankenswerterweise schon über mehrere Jahre im Gemeindehaus gewährte "Unterschlupf" für die Kinder der derzeitigen 1e und 1f künftig aufgrund des von Herrn Weiss mit konzipierten Umbaukarussells in der Gemeinde nicht mehr möglich sein wird und der Hort in der Grimmstrasse 8 noch nicht in Sicht ist.

Der Förderverein kann sich nicht bei Herrn Dieter Riemer für dessen Engagement gegen die Kinderkrippe in der Erlenstegenstraße 31 bedanken. In dieser Einrichtung war beabsichtigt, die Frühbetreuung in den kalten Wintermonaten für die Kinder zu organisieren, die leider teilweise ohne Frühstück schon vor 7:30 Uhr im Pausenhof auf den Einlass in die Schule warten. Diese unglückliche Situation wurde bisher Dank des Engagements von Schulleiterin und vor allem Hausmeisterin abgefedert. Leider gibt es eine erkennbare Zunahme dieser Betreuungsfälle, weshalb der Förderverein sich dieses Versorgungs- und Betreuungsproblems nach Rücksprache mit dem Elternbeirat der Schule und in Kooperation mit der Kinderkrippe annehmen wollte. Herr Riemer hat sich als "technischer Berater" den unmittelbaren Nachbarn der Krippe aufgedrängt und letztendlich dafür gesorgt, dass diese, entgegen Ihrer ursprünglichen Meinung, jeder für sich eine überflüssige und erfolglose Klage gegen die Kinderkrippe eingereicht haben. Dies führte zu einer dreimonatigen Bauverzögerung und vermeidbaren Kosten/Ausfällen von ca. 15.000 Euro. Vom Ärger und der Verunsicherung in der Nachbarschaft einmal ganz abgesehen.

Aus unserer Perspektive erscheinen daher die beiden Herren nicht als Idealbesetzung für einen Ausschuss, in welchem erhebliche Veränderungen für die Betreuungssituation der Kinder von 0 bis 10 Jahren im Stadtteil Beachtung finden sollten.

In diesem Zusammenhang wirft sich leider immer häufiger die Frage auf, was hat der Kirchenvorstand der evangelischen Kirchengemeinde St. Jobst seit der Ära Pfarrer Steinmeier eigentlich Positives zur Weiterentwicklung der Betreuungssituation für Kinder im Stadtteil beigetragen?

Warum hält man sich im Kirchenvorstand mit undefinierten Diffamierungstheorien auf und versäumt es gleichzeitig, die Gemeindemitglieder über die Zusagen der Kirchenvorstandsvorsitzenden und des zuständigem Pfarrers gegenüber den 50 anwesenden Eltern der Elternversammlung des Kindergarten vom 10.02.2011 zu informieren oder deren Aussagen, "Wir sind keine Elterninitiative", wo jeder mit reden kann; und Redeverbot für KiGa-Mitarbeiter, zu reflektieren?

Fragen auf die wir leider keine Antworten haben und wahrscheinlich auch keine kriegen werden. Deshalb gilt wohl "hilf dir selbst dann hilft Dir Gott".

Für den Vorstand des Fördervereins der Gebrüder Grimm Schule Nürnberg e.V.
Jens Fischer und Sabine Wieländer

Bitte informieren Sie sich und diskutieren Sie mit!

Auf dieser Seite können Sie einiges zum Schildbürgerstreich "Kinderhaus" nachlesen (z.B. Beiträge 32, 33,34, 35, 36, 39, 48, 54 und 57).

 

Nr. 57   -   06. Februar 2011   -   Wohin mit unseren Mitti-Kindern ab September 2011?

Eine traurige Mitteilung müssen wir an dieser Stelle an alle Eltern und Familien weitergeben, die auf die Betreuung durch uns angewiesen sind. In der kurzfristig zur nichtöffentlichen Sitzung deklarierten ansonsten öffentlichen Sitzung des Kirchenvorstandes der Gemeinde St. Jobst am 28.01.2011 hat der Kirchenvorstand erneute Umbauten an Pfarr- und Gemeindehaus beschlossen. Diese haben neben vielen anderen Konsequenzen, z. B. für den Kindergarten, die Jugendetage und den Miniclub auch zur Folge, dass dem Förderverein die für die Mittagsbetreuung dringend benötigten Räume im nächsten Schuljahr nicht mehr zur Verfügung stehen.

Deshalb planen wir bis auf weiteres mit 30 Betreuungsplätzen weniger als bisher, das heißt, dass jeder siebente Betreuungsplatz entfällt und wir werden unter Umständen wie zu fast schon vergessenen Zeiten über die Vergabe der Betreuungsplätze nach sozialen Aspekten entscheiden müssen.

Wenn Sie Fragen zu den Konsequenzen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Klassenelternsprecher oder an den Elternbeirat der Schule. Wegen des "wieso, weshalb, warum" empfehlen wir Ihnen dringend die Teilnahme am Informations- und Diskussionsabend am Donnerstag, 17. Februar 2011 um 20 Uhr im großen Saal des Gemeindehauses St. Jobst, sowie an der (nach derzeitigem Stand der Dinge) öffentlichen Sitzung des Kirchenvorstandes am 18.02.2011 im Gemeindehaus St. Jobst.

Der Vorstand hat in den letzten Tagen in dieser Angelegenheit einige Gespräche geführt. Stellvertretend zitieren wir an dieser Stelle aus dem offenen Brief von Birgit Mönius vom 3.2. Frau Mönius engagiert sich seit vielen Jahren für die Familien- und Jugendarbeit der evangelischen Gemeinde St. Jobst.

„Ist es wirklich zum Wohle der Kinder (und um nichts anderes sollte es gehen) wenn eine Kindergartengruppe ausgelagert wird, damit eine Kindertagesstätte in den Kindergarten einziehen kann? Warum wurden hierzu nicht die Betroffenen gefragt? …

In der Diskussion geht es um Kindergrippe, Kindergarten, Schule, Gemeinde, Bürgerverein, Politik… Alles wird miteinander vermischt, aber es hängt ja auch alles zusammen. Was sind das für Menschen, die da aufbegehren? Es sind Menschen, die informiert werden wollen, einbezogen werden wollen und den Dialog suchen. Das sind engagierte Menschen, die eine unangenehme Diskussion einem bequemen Sofa vorziehen und der Meinung sind, dass man mit immer „ja“ sagen die Welt nicht verbessern kann.

Was für eine Chance! Das sind Menschen, die sich, wenn sie überzeugt sind, für eine Sache einsetzen und mit anpacken. Das sind Menschen, die sich für andere einsetzen. Solche - manchmal unangenehme – Menschen braucht die Gemeinde.“

 

Nr. 56   -   13. Januar 2011   -   Start ins neue Jahr

Vor drei Tagen hat die Schule begonnen und natürlich ist auch die Mittagsbetreuung wieder in vollem Gange. Unsere neue Kollegin Frau Falk begrüßten wir ja bereits im Dezember. An dieser Stelle möchten wir aber nicht versäumen, Frau Poschner, die uns zum neuen Jahr wieder verlassen hat, alles Gute für die Zukunft zu wünschen. Frau Poschner, die im vergangenen Schuljahr als "mobile Reserve" an der Grimmschule ausgeholfen hatte, erhielt endlich eine feste Stelle im Schuldienst.

Auch für Schule und Förderverein endete das Jahr 2010 sehr positiv.

Unsere Veranstaltung im Rahmen des erstmals durchgeführten und von uns sehr gern unterstützten Adventsbriefkastens am 22.Dezember war ein gelungener Jahresabschluss. Ca. 60 Besucher lauschten dem musikalischen Programm unserer Kinder und erfreuten sich an Glühwein und Punsch (Danke für die Sachspende durch die Firma GEFA) und selbst gebackenen Weihnachtsplätzchen.

Anlässlich der Veranstaltung wurde der Kulturfond der Schule mit einer Spende in Höhe von 500 Euro bedacht. Ein herzlicher Dank hierfür geht an die Galleria Kaufhof Nürnberg, stellvertretend überreichte Herr Kempf, Geschäftsführer der Galleria Kaufhauf Nürnberg, einen Scheck an die Vorstände des Fördervereins.

Hier finden Sie einige Impressionen der Veranstaltung: 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12

 

Nr. 55   -   17. Dezember 2010   -   Mitti-Team verstärkt

Seit dem 01. Dezember verstärkt Frau Marion Falk das Team der Mittagsbetreuung an der Schule.

Sie übernimmt für diesen Standort die Teamleitung und grundsätzliche Organisationsaufgaben.

Herzlich willkommen in unserem Team und viel Spaß und Erfolg bei der Mittagsbetreuung!

 

Nr. 54   -   16. Dezember 2010   -   Im Januar eröffnet Krippe mit Wasserbecken

Gestern berichtete der Nürnberger Stadtanzeiger, Ausgabe Nord, über die im Januar bevorstehende Eröffnung der Kinderkrippe in der Erlenstegenstraße 31 "Idee lebt weiter". Im Januar eröffnet Krippe mit Wasserbecken VON ALEXANDER BROCK

ERLENSTEGEN/MÖGELDORF — Eine Initiative hält an der Aqua-Kita-Idee fest: In Erlenstegen eröffnet im Januar eine Kinderkrippe am Sibeliusbad, in Mögeldorf steht der Bau eines Kinderhauses mit Hallenbad an.

Der Druck in Sachen Kinderbetreuung wächst. Im Osten der Stadt engagieren sich der Förderverein der Gebrüder-Grimm-Schule und die Aqua-Kita GmbH für den Ausbau von Krippen- und Hortplätzen. Hinter beiden Initiativen steht Jens Fischer — als Vereinsvorsitzender im ersten und Mitgesellschafter im zweiten Fall.

Die GmbH lässt derzeit einen Bungalow, Erlenstegenstraße 31, zur Kinderkrippe mit 16 Plätzen umbauen. Geplant ist, die Einrichtung im Januar 2011 zu eröffnen. Nur einen Steinwurf weit entfernt, in der Sibeliusstraße 1, betreibt Ehefrau Susanne Fischer ein Schwimmbad für Kleinkinder. Die Wassergewöhnung wird Teil des Krippen-Programms sein.

Reduzierte Aqua-Kita

„Es ist die stark reduzierte Form der Aqua-Kita, die wir ursprünglich dort geplant hatten“, so Fischer. Zusätzlich zum Sibeliusbad wollte er eine Aqua-Kita mit Lehrschwimmbecken bauen. Als die Pläne auf dem Tisch lagen, stieß das Vorhaben bei Politikern und Bürgern nicht auf Gegenliebe. Anlieger befürchteten eine stärkere Verkehrsbelastung, weil auch Schulen und Vereine das Bad nutzen wollten (der Stadtanzeiger berichtete).

Das Projekt scheiterte, die Idee aber nicht. Fischer suchte nach einem andern Grundstück und wurde in Mögeldorf fündig: an der Langseestraße, neben der Theodor-Billroth-Schule. Im November wurde dort eine Gartenkolonie mit zehn Parzellen aufgelöst — der Bebauungsplan sieht für die Fläche eine Kindertagesstätte vor. Ein Kinderhaus mit einem Schwimmbecken (5x10 Meter) soll hier entstehen. Kostenpunkt: vier Millionen Euro. „Hier gibt es einen Stadtratsbeschluss, Finanzmittel dafür sind im mittelfristigen Investitionsplan eingestellt“, sagt Fischer. Das Haus soll 140 Kinder in Krippe, Kindergarten und Hort beherbergen. Zudem sei hier geplant, ein Büro an Soke („Dachorganisation der selbstorganisierten Kindertageseinrichtungen e.V.“) zu vermieten. Fischer hofft, mit dem Bau spätestens im Juni 2011 beginnen zu können. „Unser Ziel für die Fertigstellung ist September 2012, das Haus soll dann in Betrieb gehen.“ Kopfzerbrechen bereitet ihm als Vorsitzenden des Fördervereins der Grimm-Schule aber der Plan eines Hortes: Die Stadt hat dafür bereits ein Haus gekauft. Das aber ist noch vermietet. Fischer hofft, dass im September 2011 der Hort eröffnen kann, sonst wird es eng. Denn der Förderverein hat derzeit einen Teil seiner Mittagsbetreuung in St. Jobst untergebracht. Doch die Gemeinde plant, in ihren Räumen selbst eine Krippe zu eröffnen. Damit bräuchten 30 Kinder der Mittagsbetreuung einen neuen Platz. Der aber ist eben noch nicht in Sicht."

 

Nr. 53   -   29. November 2010   -   Einladung zur Eröffnung des Adventsbriefkastens

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kinder, ich lade Sie und euch ganz herzlich ein, an der Eröffnung von "Der Adventsbriefkasten" am Mittwoch, den 01. Dezember 2010 um 17.30h im Innenhof der Kirchengemeinde St. Jobst (Äußere Sulzbacher Straße 146) dabei zu sein. Ich freue mich auf Ihr/euer Kommen! Liebe Grüße, Sabine Wieländer im Namen des Elternbeirates und des Fördervereins der Gebrüder-Grimm-Schule

Programm

Mittwoch, 1. Dezember 2010, 17.30 Uhr
Der Adventsbriefkasten wird durch das Nürnberger Christkind eröffnet

Donnerstag, 2. Dezember 2010, 17.30 Uhr
"Und sie folgten einem Stern! Aber welchem Stern folgten sie eigentlich? - Der Stern von Bethlehem aus astronomischer Sicht", dazu wird uns Matthias Gräter von der Regiomontanus-Sternwarte berichten

Freitag, 3. Dezember 2010, 17.30 Uhr
"Zwei Schritte vor und dann im Kreis herum ....": Gudrun und Michael Kuhn laden zum Gemeinschaftstanzen ein

Samstag, 4. Dezember 2010, 17.30 Uhr
"Am Tage von Sankt Barbara stell' Zweige in die Zimmer! Dann lacht zur Weihnacht, hier und da, ein weißer Blütenschimmer." (James Krüss)
Wer war diese Barbara, dass ihr ein Tag gewidmet wird? Barbara Bredow wird es uns erzählen und wir reichen Ihnen Kirschbaumzweige für Ihr Zuhause
Mit freundlicher Unterstützung durch den Kulturbahnhof Kalchreuth

Sonntag, 5. Dezember 2010, 17.30 Uhr
Wie verbrachte Alt-Oberbürgermeister Dr. Peter Schönlein die Adventszeit, als er das Amt des Oberbürgermeisters inne hatte? Sein Rückblick gestaltet die heutige Adventsbriefkastentür

Montag, 6. Dezember 2010, 17.30 Uhr
Zusammen mit dem Bürgerverein Nürnberg Jobst-Erlenstegen e. V. kommt der Nikolaus und verteilt vom Café Jobst gespendete Lebkuchen, dazu gibt es Saxophon-Musik und eine weihnachtliche Geschichte

Dienstag, 7. Dezember 2010, 17.30 Uhr
„Netze, die tragen – (miteinander) Leben gestalten“: dieses Thema hat sich das Seniorennetzwerk St. Jobst / Erlenstegen für das heutige Türchen ausgedacht

Mittwoch, 8. Dezember 2010, 17.30 Uhr
Mit einem Beitrag hinter dem achten Türchen überrascht uns der Kindergarten St. Jobst

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 17.30 Uhr
Denn's Biofachmarkt lädt mit gesundem Essen zur genüsslichen Adventsfreude ein

Freitag, 10. Dezember 2010, 17.30 Uhr
Mitglieder der ai-Gruppe Nürnberg laden uns am Tag der Menschenrechte zum Gedenken an die Kinderkonventionen ein

Samstag, 11. Dezember 2010, 17.30 Uhr
"Wer klopft an Jonathans Tür?" - eine spannende Frage, der Sabine Wieländer mit den Kindern in einem humorvollen Wintermärchen nachgeht

Sonntag, 12. Dezember 2010, 17.30 Uhr
"Weihnachten ohne Dich - doch wir denken getröstet an Dich."
Elke Janoff, freie Rednerin für Trauer- und Lebensfeiern, stellt Rituale vor, die der Trauer Ausdruck geben

Montag, 13. Dezember 2010, 17.30 Uhr
Ein Licht erleuchtet die dunkle Nacht .... zum Kerzenziehen mit Bienenwachs lädt die Rudolf-Steiner-Schule ein

Dienstag, 14. Dezember 2010, 17.30 Uhr
Der Erzähler Holger Trautmann öffnet das vierzehnte Briefkastentürchen - welch' weihnachtliche Geschichte, die er uns erzählen wird, sich wohl hinter diesem verbirgt?

Mittwoch, 15. Dezember 2010, 17.30 Uhr
Auf "theatralische Weise" schmücken wir mit Michael Bader, Leiter der Tafelhalle, einen Tannenbaum

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 17.30 Uhr
Bringt Eure Laternen zum öffnen des heutigen Türchens mit, denn "Licht soll's auf Erden werden" - singt und erzählt uns Reingard Fuchs

Freitag, 17. Dezember 2010, 17.30h
Familie Raiser de la Infanta erzählt uns von spanischer und multikultureller Weihnacht „Feliz Navidat“

Samstag, 18. Dezember 2010, 17.30 Uhr
Der Wunschzettel ist längst geschrieben und nun wünsche ich in einem Brief noch einem lieben Menschen etwas Gutes ....

Sonntag, 19. Dezember 2010, 17.30 Uhr
Weihnachten in Gambia - Erzählung, Tanz und Gesang mit Monika Adele Camara vom
AFRIKUKO Institut

Montag, 20. Dezember 2010, 17.30 Uhr
Der Frage "Ist der Advent noch besinnlich?" aus der Sicht der Polizei geht die Polizeiinspektion Nürnberg-Ost nach

Dienstag, 21. Dezember 2010, 17.30 Uhr
Im Bücherbus der Stadtbibliothek Nürnberg wird uns ein weihnachtliches Daumenkino gezeigt.

Mittwoch, 22. Dezember 2010, 17.30 Uhr
Die Kinder der Mittagsbetreuung und der Elternbeirat der Gebrüder-Grimm-Schule reichen selbstgebackene Weihnachtsplätzchen und singen Lieder unter der Leitung des Lehrers Reinhard Ehrbar.

Donnerstag, 23. Dezember 2010, 17.30 Uhr
Rainer Wenzel lädt uns Kinder und Eltern mit seiner frischen Musik zum öffnen des vorletzten Türchens ein.

Freitag, 24. Dezember 2010, 11 Uhr in der Kirche
Vikarin Lilli Göring und Pfarrerin Karola Glenk öffnen nicht nur das letzte Türchen - sie öffnen für uns auch die Kirchentür zu einem ökumenischen Abschluss.

 

Nr. 52   -   11. November 2010   -   Vorstandswahl - Vorstand bestätigt

Die heutige Mitgliederversammlung bestätigte die bisherigen Vorstände, Bahattin Kocaman (l.), Matthias Frauendorfer (2.v.r.) und Jens Fischer (r.) einstimmig.
Sabine Wieländer verstärkt das Team ab sofort. Die amtierende Vorsitzende des Elternbeirates der Grimmschule wurde ebenfalls einstimmig in den Vorstand gewählt.

 

Nr. 51   -   26. Oktober 2010   -   Neu im Mitti-Team

Seit Beginn des Schuljahres verstärkt Frau Antonia Poschner das Team der Mittagsbetreuung. Einigen Eltern und Kindern ist Frau Poschner aus dem vergangenen Schuljahr bereits bekannt, als sie für einige Wochen die jetzige 4c als Klassenleiterin betreute.

Wir begrüßen Frau Poschner ganz herzlich in unserem Team und wünschen viel Erfolg und Spaß bei der Mittagsbetreuung!
 

 

Nr. 50   -   13. Oktober 2010   -   Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung 2010

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder, wir laden Sie hiermit zur ordentlichen Mitgliederversammlung 2010 ein. Sie findet am Donnerstag, 11.11.2010 um 18:30 Uhr in der „Villa“ in der Erlenstegenstraße 2 statt.
Top 1: Jahresbericht 2009 und Bericht über das SJ 2009/2010
• Mittagsbetreuung
• Ferienbetreuung
• Kassenbericht
Top 2: Bericht des Kassenprüfers und Entlastung des Vorstandes
Top 3: Turnusmäßige Wahl des gesamten Vorstands
Top 4 : Wahl des Kassenprüfers
Top 5: Ziele und Projekte für das kommende Jahr

Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung und bitten Sie, uns ggf. Ihre Anträge zur Tagesordnung bis spätestens 2 Wochen vor dem Versammlungstag schriftlich an den Vorstand einzusenden. Wir bitten um rege Beteiligung und freuen uns auf Ihren Besuch. Mit freundlichem Gruß Jens Fischer, Matthias Frauendorfer & Bahattin Kocaman

 

Nr. 49   -   29. September 2010   -   Vortrags-/Informationsreihe zum Thema Lernen

Liebe Eltern, wir laden Sie hiermit zu der angekündigten kleinen Vortrags- und Informationsreihe zu den Themen
  I) Lerntypen und Lernförderung (am 11.10.2010)
 II) Lernhindernisse (am 12.10.2010)
III) Lerntechniken und sensorische Integration (am 13.10.2010)
in die Räumlichkeiten der Mittagsbetreuung, Erlenstegenstraße 2, jeweils ab 19:00 Uhr ein.

Inhalte am 11.10.2010: Lerntypen und Lernförderung

Grundtypen
- visueller Typ
- auditiver Typ
- kinästhetischer Typ
- Lernarten der Grundtypen
- Förderung der Grundtypen

Gehirn (3 Gehirne)
- Säugergehirn, Reptiliengehirn, Großhirn
- die zwei Gehirnhälften
- Übungen zur Integration der Gehirnhälften

Inhalte am 12.10.2010: Lernhindernisse

KISS-Syndrom
- Auffälligkeiten und Hilfe

KIDD-Syndrom
- Auffälligkeiten und Hilfe

Winkelfehlsichtigkeit
- Auffälligkeiten und Hilfe

Konzentrationsstörungen
- Auffälligkeiten
- Aufmerksamkeitsstörungen
- ADHS/ADS
- Ursachen und Hilfe

Lernstörungen
- Komponenten

Händigkeit
- Dominanz
- umerzogene Linkshänder


Mit freundlichen Grüßen
Ihr/Euer Jens Fischer

 

Nr. 48   -   29. September 2010   -   Hort für Grimmschüler in der Grimmstraße 8

Der Förderverein möchte allen Eltern danken, die sich in den vergangenen Jahren für die Schaffung eines Hortes engagiert haben.

Mit der nun gefundenen Lösung (siehe NZ-Beitrag vom 10.09.2010) werden wir uns im Interesse der Kinder arrangieren.

Foto: Nürnberger Zeitung (Fengler/Fritz)

 

Nr. 47   -   10. September 2010   -   Vorwort, Mein Nürnberg 0st, September 2010

Liebe Leserinnen und Leser, in wenigen Tagen beginnt das neue Schuljahr. Für die Erstklässler und deren Eltern fängt damit ein neuer, wichtiger Lebensabschnitt an. Wie schon in den vergangenen Jahren steht der Förderverein der Gebrüder-Grimm-Schule Nürnberg e.V. Ihnen und Euch beim Schulstart hilfreich zur Seite.

Bereits seit 2003 ist der Verein Träger der Mittagsbetreuung und inzwischen, gemessen an der Anzahl der Kinder, die größte private Initiative in Sachen Nachwuchsbetreuung von Grundschülern im Nürnberger Stadtgebiet. Wir sind sehr stolz, mit einem Team von 20 Mitarbeitern und einigen engagierten Mitgliedern die Bildungsbiographie der Kinder im Stadtteil aktiv mit gestalten zu können. An aktuell drei Standorten, in der Schule, im Gemeindezentrum St. Jobst und am Thumenberger Weg, betreuen wir mehr als 200 der ca. 320 Grimmschüler. Darüber hinaus unterstützen wir die vielfältigen Aktivitäten der Schule und des Elternbeirates, beispielhaft erwähnt seien die Theaterfreizeit und Schullandheimaufenthalte sowie die Anschaffung von Büchern, Sport- und Lehrmaterial und die Förderung von Schulausflügen und -festen.

Das in den vergangenen Jahren stetig weiter entwickelte Betreuungsangebot erfreut sich wachsender Beliebtheit. Die erweiterte Mittagsbetreuung (inkl. Hausaufgabenbetreuung) und die seit zwei Jahren angebotene Ferienbetreuung wurden sehr gern angenommen.

Im kommenden Schuljahr möchten wir neben der Fortbildung unserer Mitarbeiter erstmals kostenfreie Informationsveranstaltungen für Eltern und Lehrer anbieten, z.B. zum Thema Lerntypenbestimmung sowie zur Diagnose von Lernstörungen. Vielleicht erwächst daraus auch ein interessanter Meinungsaustausch über den Sinn von Nachhilfeunterricht bereits für Drittklässler oder zu der Frage, ob der kürzeste auch der beste Weg zum höheren Bildungsabschluss ist. Sehr gern unterstützt der Förderverein zurzeit eine Elternbefragung, die das Jugendamt der Stadt Nürnberg in Kooperation mit der Fachhochschule Freiburg durchführt, um herauszufinden, wie Kinder und Eltern den Übergang vom Kindergarten in die Schule erleben. Das Ziel ist, Ansatzpunkte zu finden, wie Eltern und Kinder in der Zeit dieses Übergangs, d.h. vor und nach dem Schuleintritt, unterstützt werden können.

Für das Vertrauen, welches Familien in unser Engagement setzen, sind wir sehr dankbar und versprechen, dass wir auch zukünftig für eine Verbesserung der Betreuungssituation für alle Kinder im Stadtteil eintreten werden. Aktuelles und Neues finden Sie regelmäßig auf unserer Homepage: www.fv-grimmschule.de. Im Namen des Teams der Mittagsbetreuung und des Fördervereins heiße ich die neuen Erstklässler in der Schulgemeinschaft der Gebrüder-Grimm-Schule recht herzlich willkommen!

Herzlichst, Ihr Jens Fischer
Vorsitzender Förderverein der Gebrüder-Grimm-Schule e.V.

 

Nr. 46   -   01. Juli 2010   -   Neuer Info-Flyer

Zum Infoabend für die Eltern der neuen Erstklässler konnten wir erstmals unseren neuen Flyer verteilen.

Pünktlich vor dem zehnten Vereinsjahr wurde das Informationsblatt umfangreich überarbeitet.

 

 

 

 

Nr. 45   -   23. Juni 2010   -   Wir möchten Ihren Kindern und Ihnen den Start erleichtern!

Liebe Eltern, ab September werden nicht nur ihre Töchter und Söhne mit viel Neuem konfrontiert. Erfahrungsgemäß wird sich durch den neuen Tagesablauf für Ihr Kind im Leben Ihrer gesamten Familie einiges ändern. Der Förderverein und seine Mitarbeiter - mit zum Teil über 15 jähriger Erfahrung bei der Betreuung von Grundschülern - stehen ihnen sehr gern hilfreich zur Seite.

Der Förderverein der Gebrüder-Grimm-Schule Nürnberg e.V. ist bereits seit 2003 Träger der Mittagsbetreuung und inzwischen, gemessen an der Anzahl der Kinder, die größte private Initiative in Sachen Nachwuchsbetreuung von Grundschülern im Nürnberger Stadtgebiet. Wir betreuen mit 20 Mitarbeitern etwa 2/3 aller Schüler der Gebrüder-Grimm-Schule an aktuell drei Standorten – in der Schule, in St. Jobst und am Thumenberger Weg.

Die Schule und die Aktivitäten des Elternbeirates unterstützt der Förderverein sowohl personell als auch materiell z.B. bei der Theaterfreizeit, Bücheranschaffungen, Beamer & Laptopkauf, Ersatzbeschaffung von Fußballtoren und Balancierstangen, Erwerb von Spielboxen, finanzielle Unterstützung von Schullandheimaufenthalten, Anschaffung des Antolin Leseprogramms, Teilfinanzierung des „grünen Klassenzimmers“ bzw. der Zwergenarena usw..

Wir führen das Spendenkonto und unterstützen den durch den EB des SJ 2008/2009 gegründeten „Kulturfonds“. Dieser soll allen Schülern die Teilnahme an Gemeinschaftsveranstaltungen der Gebrüder-Grimm-Schule wie z.B. Ausflüge, sichern.

Wie Sie vielleicht in den lokalen Medien (Stadtteilmagazin „Albrächd“ und blaues Heft des Bürgervereins) verfolgt haben, bemüht sich der Förderverein mit Hilfe seiner Mitglieder und engagierter Eltern, sowie dem Elternbeirat und mit Unterstützung der Schulleitung auch um eine Kindertagesstätte mit Hortgruppen für die Schüler der Gebrüder-Grimm-Schule sowie ergänzenden Betreuungskapazitäten für Krippen- und Kindergartenkinder. Wir werden uns auch im nächsten Schuljahr weiter für eine sinnvolle Lösung einsetzen.

Aktuelle Informationen und Formulare sowie Informationen zur Ferienbetreuung, die wir im Schuljahr 2008 / 2009 erstmals anbieten konnten und inzwischen in den Herbst-, Faschings-, sowie der ersten Oster-; Pfingst- und Sommerferienwoche und der letzten Sommerferienwoche anbieten, erhalten Sie jeweils auf unserer Homepage.

Mit freundlichem Gruß
Jens Fischer, 1. Vorstand

 

Nr. 44   -   07. Juni 2010   -   Info für die Eltern der Schulanfänger 2010/2011

In diesem Monat werden die Betreuungsgruppen für das Schuljahr 2010/11 gebildet. Der Förderverein wird auch im kommenden Schuljahr alle Kinder, die durch ihre Eltern bereits vorgemerkt wurden, aufnehmen können! Wir möchten Sie bitten, die "Betreuungsvereinbarung", den "Aufnahmeantrag" sowie den "Erfassungsbogen für die Abholdmodalitäten und Notfallnummern" vollständig ausgefüllt BIS ENDE JUNI beim Förderverein (c/o Jens Fischer, Sibeliusstraße 1, 90491 Nürnberg) abzugeben.

Alle Dokumente stellen wir Ihnen auf unserer Homepage zum Download zur Verfügung:
Betreuungsvereinbarung
Aufnahmeantrag
Erfassungsbogen zur Abholung

 

Nr. 43   -   04. Mai 2010   -   Neu im Mitti-Team

Zum 01.05.2010 hat es Veränderungen im Mitti-Team gegeben. Wir bedanken uns bei Gisela Kalmutzke (links) ganz herzlich für die langjährige Mitarbeit und wünschen ihr alles Gute für die Zukunft. Gleichzeitig begrüßen wir Swetlana Helfrich (rechts) im Team der Mittagsbetreuung und wünschen Ihr einen guten Start!

 

Nr. 42   -   19. März 2010   -   Schuleinschreibung am 24.03.2010 ab 12 Uhr

Liebe Eltern der künftigen Erstklässer, in dieser Woche finden die Schuleinschreib-ungen statt. Egal, ob erstes, zweites oder ...tes Kind: Die Schulanmeldung ist immer wieder ein spannender Augenblick für die ganze Familie. Der Förderverein begrüßt Sie in der großen Grimmschulfamilie und möchte Sie vom Start an optimal begleiten. Deshalb stellen wir Ihnen auf unserer Homepage wichtige Unterlagen zur Verfügung. Unter dem Menüpunkt Formulare finden Sie die Bedarfsanzeige für die Mittagsbetreuung, die Vereinbarung und den Mitgliedsantrag. Bitte beachten Sie, dass die Mitgliedschaft im Förderverein Voraussetzung dafür ist, dass Ihr Kind einen Platz in der Mittagsbetreuung bekommen kann. Wir wünschen Ihnen und vor allem Ihren Kindern eine erfolgreiche Zeit an der Grimmschule, Ihr Team des Fördervereins

 

Nr. 41   -   23. Dezember 2009   -   FROHE WEIHNACHTEN!

Das Team und der Vorstand des Fördervereins Gebrüder-Grimm-Schule Nürnberg wünschen allen Betreuungskindern, deren Familien sowie allen Freunden und Unterstützern des Vereins Frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Letzten Meldungen zufolge hilft unser Frosch gerade Weihnachtsmann und Christkind bei der Auslieferung der Geschenke...

 

Nr. 40   -   06. Dezember 2009   -   Mitgliederversammlung 19.11.2009

In Kürze: Nach wie vor fordert die Organisation und Trägerschaft der Mittags- und Hausaufgabenbetreuung einen hohen Einsatz des Vorstandes und aller Mitarbeiter (Aufnahme von Kindern, Gruppeneinteilung, Personalführung, Einsatzplanung, Teambesprechungen, Beantragung von Zuschüssen, Haushaltsplanerstellung etc). Durch unvorhersehbare Nachmeldungen ist die Zahl der betreuten Kinder auf derzeit 203 gestiegen. Das ist finanziell und personell eine große Herausforderung und führt etwa am Standort St. Jobst dazu, dass nur Erstklässler betreut werden, was weitere Komplikationen birgt.

Wie in der letzten MV beschlossen, hat der Vorstand ein Pilotprojekt Ferienbetreuung organisiert und durchgeführt. Bisher wurden sechs Wochen angeboten (Faschings-, Pfingst- und Osterferien, zwei Wochen in den Sommerferien und zuletzt in den Herbstferien). Der Zuspruch war recht unterschiedlich, von 11 bis 26 Kinder. Da wir für die Ferienbetreuung keine Zuschüsse von Stadt oder Bezirk bekommen, arbeiten wir hier nicht kostendeckend. Der Vorstand gibt deshalb auch in Zukunft keine Durchführungsgarantie. Wir versuchen die Anzahl der Kinder z.B. durch möglichst frühzeitige Information der Eltern zu erhöhen.

Folgende Beschlüsse wurden gefasst: Der Förderverein wird die Ferienbetreuung im bisherigen Rahmen bis auf weiteres organisieren und durchführen. Da wir noch zu wenige Erfahrungswerte haben, kann es zu Anpassungen kommen, der Vorstand wird bei der nächsten MV berichten.

 

Nr. 39   -   07. Oktober 2009   -   An die Nachbarschaft der Gebrüder-Grimm-Schule Nürnberg

Sehr geehrte Damen und Herren, entschuldigen Sie bitte die zunehmende Anzahl spielender Kinder im Pausenhof der Schule. Der Förderverein wird sich bemühen nach den üblicherweise anspruchsvollen und hektischen ersten Wochen des neuen Schuljahres, in den nächsten Tagen für mehr Ordnung zu sorgen. Wir können Ihnen jedoch keine Wunder versprechen und deshalb ist die Entwicklung, welche Sie in den letzten Tagen erlebt haben, ursächlich mit dem stetig steigenden Betreuungsbedarf für die Grundschüler verbunden, leider nur der „Vorgeschmack“ auf das was Ihnen und uns noch bevor steht.

Die Schulleitung und wir bemühen uns nach Kräften Sie zu schonen. Die Möglichkeiten für beide Institutionen sind jedoch sehr begrenzt. Der Förderverein wird versuchen die 1. und 2. Klassen zügiger zu den Betreuungsstandorten zu bringen und so für eine Entlastung des Pausenhofes zu sorgen. Die Schulleitung wird hoffentlich künftig – soweit dies möglich ist - bei der Gestaltung der Stundenpläne darauf achten, dass nicht zusätzliche Kinder aus den z.B. 3. Klassen ab 11:20 bis 13:00 Uhr diese „Leerzeiten“ zusätzlich noch auf dem Pausenhof verbringen werden.

Abgesehen von diesen beiden kleinen „Stellschrauben“, bemühen wir uns – wie Sie wissen – weiterhin, um ein Kinderhaus am Platnersberg u. a. auch deshalb weil dann eine Entzerrung in den Spitzenzeiten möglich ist. An der Schule würden dann „nur“ 70 – 80 Kinder, an der Erlenstegenstraße 50 – 60 Kinder und im Hort am Platnersberg 50 – 75 Kinder betreut werden können. Derzeit werden 2/3 der Grundschüler (neue Rekordmarke über 200 Kinder): davon 110 an der Schule, weitere 60 Kinder in der Erlenstegenstraße und 30 Kinder in St. Jobst betreut.

Wenn das Objekt in der Grimmstrasse 8 als Betreuungsstandort – wie geplant – realisiert wird, werden dort 50 bis 75 Kinder beaufsichtigt, welche dann auch (in Ermangelung ausreichender Spielfläche) den Pausenhof mitbenutzen werden. Deshalb werden dann bis zu 140 Kinder am / im Pausenhof spielen, eine Teilmenge davon deutlich länger (bis 17:30 Uhr) und auch in den Schulferien.

Der Förderverein versucht seit Jahren gebetsmühlenartig und dabei häufig belächelt und absichtlich missverstanden, u. a. auch die Auswirkungen für Sie - die Anwohner unterhalb der Gebrüder-Grimm-Schule - darzustellen, hatte damit aber bisher keinen Erfolg

Mit freundlichen Grüßen
Jens Fischer & Matthias Frauendorfer

 

Nr. 38   -   27. Mai 2009   -   Einladung zum Infoabend am 14.09.2009

Liebe Eltern der zukünftigen Mitti-Kinder, recht herzlich laden wir Sie zu unserem Infoabend am Montag, 14.09.2009 um 18 Uhr, in die Erlenstegenstraße 2 ein. Einen Tag vor Beginn des neuen Schuljahres möchten wir Sie über alles Wissenswerte rund um die Betreuung Ihrer Kinder nach Schulschluss informieren. Wir freuen uns auf Ihr Kommen, der Vorstand des Fördervereins

 

Nr. 37   -   06. Juli 2009   -   Immobilien gesucht

Zum weiteren Ausbau der bedarfsgerechten Kinderbetreuung im Stadtteil suchen wir Immobilien verschiedener Größe in unterschiedlicher Lage.
Näheres entnehmen Sie bitte der nebenstehenden Anzeige.

 

Nr. 36   -   18. Juni 2009   -   Stadtteilmagazin berichtet

Nach der Nürnberger Zeitung berichtet auch das Stadtteilmagazin ALBRÄCHD in seiner aktuellen Ausgabe über die Entscheidung für die Grimmstraße 8 und weist schon jetzt auf mögliche negative Folgen für Schule und Familien des Stadtteils hin.
Zitat: "Blauäugig oder kurzsichtig? Annette Gröschner versucht, den Bärendienst, den der Bürgerverein den Kindern und Familien des Stadtteils erwiesen hat, nachträglich als einen wunderbaren Erfolg zu verkaufen."

 

Nr. 35   -   27. Mai 2009   -   Wirklich wunderbar?

Der Bürgerverein wirbt für sich gern mit dem Slogan "Für Dich, für uns, für alle." Hier ein Zitat aus dem neuesten Mitgliederrundschreiben von Frau Gröschner: "Die Entscheidung ist gefallen, die Stadt hat unterschrieben: Für eine qualitativ gute Kinderbetreuung wurde von der Stadt Nürnberg das Haus in der Grimmstraße 8 gekauft, das durch den Bürgerverein als Alternativgrundstück zu dem Grundstück auf dem Platnersberg vermittelt wurde. Hier nun wird ein Hort für die Grimmschul-Kinder betrieben werden, direkt neben der Schule, ohne Straßen dazwischen. Praktischer geht es gar nicht. Und das Grün des Platnersberges wird (zumindest vorerst) erhalten, das ist doch wunderbar."

Entscheiden Sie für sich selbst, ob dies den Tatsachen entspricht, oder ob nicht doch eher andere Interessen denen von Familien und Kindern des Stadtteils vorgezogen werden. Dass die Grimmstraße 8 tatsächlich nämlich noch weniger als eine schlechte Notlösung ist, darin sind sich Förderverein, Elternbeirat, Schulleitung und Kollegium sowie große Teile der Elternschaft uneingeschränkt einig.

 

Nr. 34   -   18. Mai 2009   -   Neues zum Kinderhaus

Am Samstag, 16.05.2009, berichtete die Nürnberger Zeitung über die aktuellen Entwicklungen zum Kinderhaus.

 

 

Nr. 33   -   01. April 2009   -   Aktuelles zur geplanten Kindertagesstätte

Zum besseren Verständnis hier einige Schreiben, die das Thema Kindertagesstätte in der Grimm- oder in der Sibeliusstraße intensiv beleuchten.

Am besten machen Sie sich selbst ein Bild...

Infobrief des Fördervereins
Schreiben von Herrn Dr. Kohler
Schreiben des Elternbeirats an Dr. Fleck
Schreiben des Elternbeirats an den Bürgerverein

 

Nr. 32   -   01. April 2009   -   Kindertagesstätte an der Grimmschule

Seit nunmehr 6 Jahren engagieren sich Elternschaft, Schulleitung, Elternbeirat und der Förderverein der Gebrüder-Grimmschule für eine bedarfsgerechte Kindertagesstätte in der Nähe der Schule. Wie Sie vielleicht schon vernommen haben, prüft die Stadt derzeit, ob das Grundstück "Grimmstraße 8", im Plan braun markiert, als Lösung in Frage kommt. Die Alternative, das Grundstück, das am Platnersberg liegt, und welches für den Bau einer Kinder- oder einer kirchlichen Einrichtung ausgewiesen ist, finden Sie im Plan gelb markiert. Die Einschätzung des Fördervereins, die sich mit der einstimmigen Meinung des Elternbeirates und der Schulleitung deckt, ist, dass das Gebäude und Grundstück in der Grimmstraße, trotz direkter Anbindung an die Schule keine Lösung ist. Diese wäre für unsere Kinder mit wesentlichen Nachteilen verbunden, wie schon allein die Größe der beiden Objekte belegt. Weitere Infos zu diesem Thema finden Sie in Kürze auf unserer Homepage.

 

Nr. 31   -   18. März 2009   -   Schuleinschreibung am 02.04.2009

Liebe Eltern der künftigen Erstklässer, in dieser Woche finden die Schuleinschreib-ungen statt. Egal, ob erstes, zweites oder ...tes Kind: Die Schulanmeldung ist immer wieder ein spannender Augenblick für die ganze Familie. Der Förderverein begrüßt Sie in der großen Grimmschulfamilie und möchte Sie vom Start an optimal begleiten. Deshalb stellen wir Ihnen auf unserer Homepage wichtige Unterlagen zur Verfügung. Unter dem Menüpunkt Formulare finden Sie einen Anmeldebogen für die Mittagsbetreuung, die Vereinbarung und den Mitgliedsantrag. Bitte beachten Sie, dass die Mitgliedschaft im Förderverein Voraussetzung dafür ist, dass Ihr Kind einen Platz in der Mittagsbetreuung bekommen kann. Wir wünschen Ihnen und vor allem Ihren Kindern eine erfolgreiche Zeit an der Grimmschule, Ihr Team des Fördervereins

 

Nr. 30   -   16. März 2009   -   Erste Ferienbetreuung war voller Erfolg!

Unsere erste Ferienbetreuung ist vorbei und war ein voller Erfolg. Kinderfaschingszug (wir haben es sogar ins Fernsehen geschafft), Kinobesuch, Museum Industriekultur und Tucherland - alle Teilnehmer der ersten Ferienbetreuung des Fördervereins waren sich einig: Diese Woche war äußerst kurzweilig und bot sehr viel Spaß. Das tägliche gemeinsame Frühstück war stets reichhaltig, abwechslungsreich und es war garantiert für jeden etwas dabei. ``Die Ferienbetreuung war sehr schön und ich komme wieder´´, ``im Kino war es spannend´´ und ``das Tucherland war einfach cool´´ lauteten einige Stimmen der begeisterten Grundschüler. An dieser Stelle möchten wir noch einen herzlichen Dank an die Polizeiwache Nürnberg–Erlenstegen richten. Diese bot uns kurzfristig eine interessante und lehrreiche Führung. Alle Kinder und Betreuer waren von den Einblicken in den Polizeialltag begeistert. Die Ferienbetreuung ist eine gelungene Abwechslung zum täglichen Leben in der Schule. Sie wird schon während der kommenden Oster- und Pfingstferien eine Fortsetzung finden.

 

Nr. 29   -   27. November 2008   -   Vorstand bestätigt

In der Mitgliederversammlung am 27.11.2008 wurden der bisherige Vorstand, Herr Jens Fischer (r.), und der zweite Vorstand, Herr Matthias Frauendorfer (l.), einstimmig wieder gewählt. Ergänzt wird das Team um Bahattin Kocaman (m), der künftig die Funktion des Kassenwartes übernimmt und der ebenfalls einstimmig in das Amt gewählt wurde.

 

Nr. 28   -   13. November 2008   -   Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung 2008

Liebe Mitglieder des Fördervereins der Gebrüder-Grimm-Schule Nürnberg, am 27.11.2008 findet die nächste Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen statt. Hierzu möchten wir Sie nochmals sehr herzlich einladen. Die Veranstaltung beginnt um 18:30 in der Erlenstegenstraße 2. Wir freuen uns auf Ihr Kommen, Jens Fischer und Matthias Frauendorfer, Vorstände des Vereins

 

Nr. 27   -   15. September 2008   -   Neuerung zum Schuljahr 2008/09

Neben personellen Änderungen (siehe Eintrag Nr. 26) gibt es im kommenden Schuljahr auch andere wichtige Neuerungen. Zum einen erhält der Garten der Villa in diesen Tagen ein weiteres Außenspielgerät, eine Rutsche. Zum anderen wird die Verpflegung in Jobst und der Villa ab 22.09.2008 versuchsweise durch einen Bio-Caterer vorgenommen – wir bitten um zeitnahe Anregungen und Beurteilung durch die Eltern.

 

Nr. 26   -   15. September 2008   -   Neues Betreuerteam komplett!

Pünktlich zum Schuljahresbeginn am morgigen Tag ist das neue Betreuerteam komplett. Wir begrüßen Frau Sabrina Gensler-Lipinski (links) und Frau Ingrid Müller recht herzlich in unserem Team. Abschied nehmen heißt es von Heike Waßmann und Annette Neher. Wir wünschen Frau Neher, die nun endlich in den Schuldienst wechseln durfte, alles Gute und viel Spaß mit Ihrem eigenen Klassenverband. Auch Frau Waßmann, die in die Mittagsbetreuung der Sprengelschule Ihrer Tochter wechselt, und Ihrer Familie wünschen wir alles Gute.

 

Nr. 25   -   01. August 2008   -   Weitere Mitarbeiter gesucht

Mit dem heutigen letzten Schultag endet ein intensives Jahr voller Herausforderungen, die wir alle zusammen, Vereinsmitarbeiter und Vereinsmitglieder, Schulleitung und Kollegium sowie Elternschaft und Elternbeiräte hervorragend gemeistert haben. Allen einen herzlichen Dank dafür!
Da der Betreuungsaufwand im nächsten Jahr nochmals steigen wird, suchen wir auch auf diesem Wege 2 Betreuer/innen (siehe nebenstehende Anzeige).

 

 

Nr. 24   -   01. August 2008   -   Einweihung der Zwergenarena

Am 04.Juli 2008 wurde im Rahmen des Sommerfestes die Zwergenarena, auch ``Grünes Klassenzimmer´´ genannt, eingeweiht. Der Förderverein beteiligte sich mit einem beträchtlichen Teil an der Erstellung der Arena. Dennoch fehlen weiterhin einige Euro und deshalb bitten wir Sie auch weiterhin um Spenden unter dem Verwendungszweck ``Grünes Klassenzimmer´´.
(Quelle: ALBRÄCHD 07/08)

 

Nr. 23   -   01. August 2008   -   Erster Spatenstich für das ``Grüne Klassenzimmer´´

Am 22.04.2008 wurde das Bauvorhaben ``Zwergenarena´´ im Pausenhof der Schule begonnen. Anwesend waren die beiden ausführenden Architekten und Elternbeiräte Alexander Bandlow und Peter Löhlein, Schulleiterin Annette Schuler und Konrektor Klaus Markel.

 

Nr. 22   -   01. April 2008   -   Weidenpflanzaktion

Der Weidengang, ein weiterer Bestandteil des Märchenschulhofs, wurde bereits Realität.
(Quelle: ALBRÄCHD 03/08)

 

 

 

 

 

 

 

Nr. 21   -   01. April 2008   -   Grünes Klassenzimmer II

Februar 2008:
Die Planungen werden konkret. Der Elternbeirat der Schule unterstützt das Projekt ebenso wie die Stadt Nürnberg mit einem großzügigen Betrag.
(Quelle: ALBRÄCHD 02/08)

 

Nr. 20   -   01. April 2008   -   Grünes Klassenzimmer

Januar 2008:
Das grüne Klassenzimmer in der Gebrüder-Grimm-Schule nimmt Gestalt an. Unterstützt wird das Projekt unter anderem vom Förderverein.
(Quelle: ALBRÄCHD 01/08)

 

 

 

 

Nr. 19   -   14. November 2007   -   Stadtteilmagazin ALBRÄCHD - aktueller Bericht

Nebenstehender Artikel stammt aus dem Stadtteilmagazin ALBRÄCHD 11/2007

 

 

 

Nr. 18   -   14. November 2007   -   NÜRNBERGER NACHRICHTEN - aktueller Bericht

Nebenstehender Artikel stammt aus dem Stadtanzeiger vom 14.11.2007
Klicken Sie einfach auf das Bild, dann öffnet sich der Artikel für Sie zum Lesen.

 

 

Nr. 17   -   14. November 2007   -   NÜRNBERGER ZEITUNG berichtete

Über die offizielle Einweihung am 07.11.2007 berichteten gleich mehrere Medien.

Am 08.11.2007 war in der NZ nebenstehender Artikel abgedruckt.

 

 

Nr. 16   -   30. Oktober 2007   -   Erlenstegenstraße 2

Seit Mitte Oktober nutzen wir nun auch die obere Etage der ,neuen Villa´ in der Erlenstegenstraße 2. Der Förderverein ist stolz, den enormen Anforderungen nun vollständig und mit der notwendigen Betreuungsqualität genügen zu können. In den letzten Jahren und insbesondere 2007 sind die Anmeldezahlen für einen Platz in der Mittagsbetreuung enorm gestiegen. In allen Räumlichkeiten, die für die Mittagsbetreuung genutzt werden, haben unsere Kinder nun genügend Raum, um sich entspannen zu können oder um zu spielen. Auch die Hausaufgabenbetreuung ist in gewohnt hochwertiger Weise möglich. Ein ganz besonderer Dank gilt an dieser Stelle nochmals den beteiligten Eltern und Unternehmen.

Ein wichtiger Nebeneffekt der neuen Räumlichkeiten: auch den in den Containern bis 13 oder 14 Uhr betreuten Kindern werden wir bald ein warmes Mittagessen anbieten können. Der Bedarf wird derzeit bereits ermittelt.

 

Nr. 15   -   25. September 2007   -   Abholerlaubnis

Es kann immer mal vorkommen, dass Sie es nicht schaffen, Ihr Kind rechtzeitig von der Mittagsbetreuung abzuholen. Bitte bedenken Sie aber, dass uns eine schriftliche Erlaubnis vorliegen muss, wenn wir Verwandten, Freunden oder Nachbarn Ihr Kind anvertrauen sollen. Ein vorbereitetes Formular finden Sie hier. Bitte füllen Sie es am PC aus, ausdrucken, unterschreiben und abgeben.

 

 

Nr. 14   -   21. September 2007   -   Reibungsloser Start

Ein neues Betreuungsobjekt, 5 neue Mitarbeiter und mehr als 50 neue Betreuungskinder - natürlich kommt es da zu kleineren Problemen beim Start, für die wir uns an dieser Stelle entschuldigen möchten.

Nach 2 Wochen sind die Startschwierigkeiten nun beseitigt, an allen 3 Betreuungsplätzen läuft der Betrieb reibungslos.

Im neuen Objekt in der Erlenstegenstraße werden bereits 28 Kinder betreut.

 

Nr. 13   -   21. September 2007   -   Betrieb aufgenommen!

Wie geplant konnte der Förderverein den Betrieb in der Erlenstegenstraße 2 am 17.September aufnehmen. Wir sind stolz, durch das neue Objekt wiederum genügend Betreuungsplätze zur Verfügung stellen zu können.

AN DIESER STELLE SCHON MAL EINEN HERZLICHEN DANK AN ALLE ELTERN, GROSSELTERN UND FREUNDE DES VEREINS, DIE MIT TATKRÄFTIGER ODER FINANZIELLER HILFE DAZU BEIGETRAGEN HABEN!

 

Nr. 12   -   17. September 2007   -   Änderungsmitteilung

Zur Sicherstellung der optimalen und reibungslosen Betreuung benötigen wir auch für die Kinder, die schon im vergangenen Jahr von uns betreut wurden, eine Änderungsmitteilung.
Bitte füllen Sie den Änderungsbogen am PC aus, drucken, unterschreiben und abgeben. Alle weiteren Details finden Sie auf dem Bogen. Sofern Sie dies nicht schon getan haben, bitten wir Sie, diesen sobald wie möglich bei einem Betreuer abzugeben.

 

 

Nr. 11   -   09. September 2007   -   Aktuelle Informationen - Stand der Dinge

Wir werden die neue Einrichtung leider erst in der zweiten Schulwoche nutzen können. Wir haben mit deutlich mehr Unterstützung und Helfern gerechnet. Damit die Betreuung ab der zweiten Schulwoche dann möglich ist werden aber dringend noch helfende Hände gebraucht!!!

(Der veröffentlichte Bauzeitenplan ist wegen der Verzögerung nicht mehr gültig.)

 

Nr. 10   -   29. August 2007   -   Bericht im Stadtteilmagazin

Der aktuelle ALBRÄCHD berichtet sehr umfassend über den aktuellen Baufortschritt in der Villa.
Nebenstehend der Artikel, das vollständige Heft zum Download finden Sie hier: www.albraechd.de

 

Nr. 9   -   12. August 2007   -   Fleißige Helfer

Zwar sind viele Familien im Urlaub, aber es geht dennoch voran. Auch unsere Betreuer, im Bild Wolfgang Baigger, legen teilweise fleißig mit Hand für die Kinder an und sogar Lehrer der Grimmschule haben ihre Unterstützung bereits zugesagt.

Wir benötigen natürlich auch weiterhin jede Hilfe.

 

 

Nr. 8   -   29. Juli 2007   -   Werden Sie jetzt Mitglied im Förderverein!

Sie möchten den Förderverein gerne durch Ihre Mitgliedschaft und/oder Spende unterstützen? Klicken Sie einfach auf das nebenstehende Bild, füllen Sie den Aufnahmeantrag am PC aus, ausdrucken, unterschreiben und abgeben.

Selbstverständlich freuen wir uns auch über Spenden von Nichtmitgliedern. Unsere Kontoverbindung für Spenden finden Sie hier. Wir bedanken uns bereits heute ganz herzlich für Ihre Unterstützung!

 

Nr. 7   -   28. Juli 2007   -   Ferienbeginn - die Arbeit geht weiter

Selbstverständlich gehen die Arbeiten in der Erlenstegen Straße 2 auch nach dem Ferienbeginn weiter. Die Profis und die Eltern der künftigen Erstklässler werden dabei nach besten Kräften von den ABC-Schützen unterstützt.
Jana, Dominik und Lisa (von links.) haben Spaß beim Tapetenkratzen und in gerade einmal 6-1/2-Wochen werden sie sich hier gemeinsam mit vielen anderen Kindern (von denen einige gemeinsam mit den Eltern auch schon fleißig halfen) nach dem Unterricht zu Entspannung, Spiel, Spaß und natürlich ersten Hausaufgaben treffen.

 

Nr. 6   -   20. Juli 2007   -   Herzlichen Dank

An dieser Stelle einen herzlichen Dank an alle, die dem Förderverein bisher unter die Arme gegriffen haben. Auf dem Bild sehen sie die Menge an Bauschutt von zwei Arbeitstagen.

 

Nr. 5   -   20. Juli 2007   -   Es geht voran

Wer die Villa noch zu Beginn der letzten Woche sah, konnte sich kaum vorstellen, dass in wenigen Tagen soviel passieren könne. Doch die aktuellen Fotos sprechen ein deutliche Sprache: es geht voran! Zwar sind schon einige Eltern sensibilisiert und mobilisiert und mit wahrem Feuereifer bei der Sache, allerdings betreuen wir wesentlich mehr Kinder und hoffen deshalb auf weitere Unterstützung auch anderer Väter und Mütter. Lassen Sie den Förderverein Ihrer Kinder nicht hängen: SEI KEIN FROSCH - MACH MIT!

 

Nr. 4   -   15. Juli 2007   -   Erste Hilfseinsätze in dieser Woche
 

Am 13. und am 14.Juli fanden die ersten Arbeitseinsätze statt. Der Förderverein bedankt sich bei allen fleißigen Helfern. An nur 2 Tagen wurde schon richtig viel geschafft. Doch noch gibt es viel zu tun, um das gemeinsame Ziel zu erreichen.

 

Nr. 3   -   13. Juli 2007   -   Die Kinder benötigen Ihre Unterstützung

Ralph Wiedemann, Herausgeber des neuen Monatsmagazins ALBRÄCHD, berichtet persönlich im neuen Heft über das Projekt in der Erlenstegen Straße 2.
Hier der Artikel zum Lesen

Nr. 2   -   12. Juli 2007   -   Die Kinder benötigen Ihre Unterstützung

Um den Bezug der Villa in der Erlenstegen Straße 2 pünktlich zum neuen Schuljahr sicher zu stellen, benötigen wir dringend Hilfe. Der Förderverein hat zum Thema eine Anzeige gestaltet, die im ALBRÄCHD, dem neuen Stadtteilmagazin Erlenstegens, kostenlos (vielen Dank!) abgedruckt wird und die zudem in vielen Einrichtungen aushängt. Bitte helfen auch Sie mit beim Umbau!

Nr. 1   -   10. Juli 2007   -   Neue Räume für die Mittagsbetreuung

Lange haben wir gesucht, endlich ist es amtlich: ab dem neuen Schuljahr finden 60 Kinder der Mittagsbetreuung Platz in der soeben angemieteten Villa, Erlenstegen Straße 2.

 

Gebrüder Grimm Schule
Raphics Media Design Zurück zur Startseite Zurück zur Startseite Zurück zur Startseite